Aktuelles 2017

03.10.2017


28.09.2017

 

 

 

 


10.09.2017

Gemeindekönig 2017

Am 09.09.2017 trafen sich die amtierenden Könige der Gemeinde im Vereinsheim des Gastgebers Schützenkameradschaft „Friesenkönig Radbod“ Bollingen-Bibelte e.V., um den Gemeindekönig zu ermitteln.

In der Disziplin LG-Auflage wurde mit zehn Schuss, aufgeteilt in fünf Schuss und einer Pause mit anschließend nochmals fünf Schuss wurde der Gemeindekönig ermittelt. Wer die höchste Ringzahl (maximal 100 Ringe) erreichte, wird der König der Gemeinde.

Probeschüsse waren vor den ersten Wertungsschüssen erlaubt.

„Hubertus“ war mit seinen König Ottmar Freymuth, begleitet von einigen Thron- und Vorstandsmitgliedern, auch dabei. Joachim Oltmann als Schießwart von Zug III hatte die Betreuung und Beratung des Königs übernommen und konnte ihn auf den Schießstand begleiten, wo ab ca. 20 Uhr der Wettbewerb begann.

Die Probeschüsse von Ottmar waren vielversprechend, aber jeder aktive Schütze weiß, im eigentlichen Wettbewerb zittert doch die Hand. So muss es wohl auch Ottmar ergangen sein, denn mit 44 von 50 möglichen Ringen beendete er den ersten Durchgang des Wettbewerbs.

In der Pause gab es eine Stärkung für das leibliche Wohl in Form von lecker belegten Brötchen vom Gastgeber.

Ca.um 21 Uhr starteten die Könige zum zweiten Durchgang des Wettbewerbs, aber auch hier hatte Ottmar nicht die nötige ruhige Hand.

 


Das Ergebnis des Gemeindekönigsschießens 2017:

1. Platz Eugen Plum SV Sedelsberg mit 99 Ringe

2. Platz Ludger Meinders SV Bollingen mit 98 Ringe

3. Platz Benno Schulte SV Strücklingen mit 91 Ringe

4. Platz Geert Boekhoff SV Hollen mit 86 Ringe

4. Platz Ottmar Freymuth SV Scharrel mit 86 Ringe


Herzlichen Glückwunsch von "Hubertus" Scharrel an den Gemeindekönig 2017 Eugen Plum.

               

Außerdem ein „Herzlichstes Dankeschön“ an den gastgebenden Verein, der Schützenkameradschaft „Friesenkönig Radbod“ Bollingen-Bibelte e.V. und seiner höchst aufmerksamen und freundlicher Bedienung. 


24.08.2017

Besuch bei der Scheibenkönigin Marianne Fugel 2017

Am 26.07.2017 abends traf sich die Damenschießgruppe zu ihrem obligatorischen Besuch bei der Scheibenkönigin. Die Tour fand in diesem Jahr nicht wie sonst mit dem Fahrrad, sondern mit dem Schützenwagen statt.

 

An dieser Stelle ein herzlichen „Dankeschön“ an Tobias Kanne, der sich sofort bereit erklärt hatte, als Fahrer zur Verfügung zu stehen. 


Die Rundtour begann bei unserem Kaiserpaar Annette und Theo Bischoff, wo die Damen  herzlich empfangen wurden. Die Leiterin der Damenschießgruppe überreichte unserer Kaiserin Annette einen Blumenstrauß. Das Kaiserpaar ließ es sich natürlich nicht nehmen, die Damen reichlich mit Getränken zu versorgen, wofür diese sich mit einem dreifachen „Gut Schuss“ bedankten.

   


Sodann ging es weiter zu unserem Königspaar Heidi und Ottmar Freimuth. Auch hier wurden sie herzlich von unserem Königspaar und dem Throngefolge empfangen.


 Für unsere Königin Heidi hatte die Damenschießgruppe einen Blumenstrauß mitgebracht, den Anita Tellmann überreichte. Nach erfolgreicher Flüssigkeitsaufnahme bedankte man sich natürlich auch hier mit einem dreifachen „Gut Schuss“. 



Dann ging es dann weiter zu unserer Scheibenkönigin Marianne Fugel.

Dort angekommen, überreichten die 1. Vorsitzende Anita Tellmann und die 2. Vorsitzende Anneliese Leferink der Scheibenkönigin Marianne den Blumenstrauß und die Wanderplakette.


Der Grill lief bereits auf Hochtouren, für den an diesem Abend Günther zuständig war.  Die Damen ließen sich das Gegrillte gut schmecken. Da Günther an diesem Tag Geburtstag hatte, hatte die Damenschießgruppe  für ihn ein kleines Geschenk mitgebracht und sangen für ihn ein Ständchen. 


Von Marianne reichlich mit Getränken versorgt, saß man dann noch in fröhlicher Runde zusammen. Die Damen waren sich darüber einig, dass dies ein schöner Abend gewesen sei und traten um ca. 23.30 Uhr die Heimreise an. 

 

 Bericht und Bilder von Christa Janßen


 13.08.2017

Silberhochzeit von Ruth und Theo Reil

Am 12.08.2017 um 15 Uhr begann mit einem Gottesdienst in der Scharreler Kirche 

St. Peter und Paul die Feier der Silberhochzeit.

Das Brautpaar ist aktiv im Schützenverein „Hubertus“ eingebunden.

Theo ist seit 2004 im Vorstand von „Hubertus“ tätig, deshalb begleitete eine Fahnenabordnung den Gottesdienst. Zur Ehrung des Brautpaares stand nach dem Gottesdienst der Vorstand Spalier..

Auch die Damenschießgruppe stand mit Blumen in der Hand Spalier und überbrachten die herzlichsten Glückwünsche zur Silberhochzeit.


Die Blumen waren wohl mehr für Ruth gedacht, die als aktive Schützin der Damenschießgruppe angehört.

Ruth wurde im Jahre 2003 Königin von Theo als Schützenkönig.

2006 ist sie dann in den Schützenverein eingetreten.

2011 wurde sie die Scheibenkönigin

2014 wurde sie die zweite Nebenkönigin der Scheibenkönigin.

In Zug I, dem sie angehört, ist sie immer noch aktiv.

Theo´s  Mitgliedschaft bei „Hubertus“ begann 1995. Zuvor war er von 1983 bis 1994 Mitglied in Kampe (diese Jahre zählen bei „Hubertus“ mit.)

2003 wurde er Schützenkönig mit seiner Königin Ruth

2004 bis 2006 war er Fahnenträger bei „Hubertus“ und damit im Vorstand.

2006 bis heute ist er als Adjutant im Vorstand von „Hubertus“.

Von 2011 bis 2014 war er auch noch Zugführer von Zug I.

Dies war ein kleiner Auszug aus dem Vereinsleben vom Ehepaar Ruth und Theo.

 

 

 

 

                

Der Schützenverein „Hubertus“ Scharrel e.V. wünscht dem Silberpaar von Herzen alles Gute für die Zukunft. Diese Wünsche wurden Ruth und Theo auch persönlich durch Willi, Andreas und Stefan von „Hubertus“ überbracht.

 

13.07.2017

Schützenfest in Scharrel 2017

Der Vorstand vom Schützenverein „Hubertus“ Scharrel e.V. sagt allen Gästen, die das Fest besucht haben, ein

„Herzliches Dankeschön“

für die Teilnahme!


Über den Aufbau und Abbau des Schützenfestes wurde in den vergangenen Jahren oft genug berichtet, es war im Jahr 2017 nicht anders.

Samstag, den 08.07.2017 um 18 Uhr trafen sich an der Schießhalle viele Schützinnen und Schützen zum gemeinsamen Kirchgang, um mit einer Gedenkmesse das Fest zu beginnen.

Nach der Messe ging es unter der Begleitung des Musikvereins Scharrel in Marschordnung zum Festplatz, wo der Adler hoch in seinem Horst gespannt auf die Schützen herab blickte, aber noch keinen Anwärter auf den Königsthron entdecken konnte.

Nachdem unser 1.Vorsitzende Willi Hinrichs die Regeln des Königsschießens auf den Adler bekannt gegeben hatte, eröffnete der Baier-und Böllerverein Scharrel mit Kanonenschüssen das Königsschießen..

Der amtierende König Sebastian Pörschke begann mit fünf Schuss auf den Adler.

Die Schützen hielten sich an die Regeln, die Willi angesagt hatte.

Das Zepter wurde von Tobias Thoben abgeschossen,

der Reichsapfel von Hans-Jürgen Deddens,

die rechte Schwinge von Matthias Wolke und

die linke Schwinge fiel durch Eduard Bork.

Glückwunsch von „Hubertus“!

 

Nach einer kurzen Pause ging es weiter denn der Rumpf des Adlers hing noch im Horst. Wer den Rumpf aus den Horst holt ist der neue König.

Normalerweise hört man ja in unserer Ortschaft von dem einen oder anderen Königsanwärter, aber in diesem Jahr herrschte zu diesem Thema Funkstille.

Es gab aber genug Wettbewerber die versuchten, den Rumpf des Adlers aus dem Horst zu holen. Letztendlich war es Ottmar Freymuth, der den entscheidenden Schuss abgab und Schützenkönig 2017 von Scharrel wurde.


Unter dem Jubel der zahlreiche Besucher wurden er und seine Ehefrau Heidi ins Festzelt begleitet, wo sie der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs zum neuen Königspaar ausrief und sie zu einem Ehrentanz einlud.

Auf dem Thron werden ihnen die Adjutanten

Christine und Manfred Schröder sowie

Kerstin und Uli Hesenius folgen.

Zu dem Throngefolge gehören noch dazu:

Heike und Josef Müller

Brigitte und Joachim Oltmann

Doris Groothoff und Andreas Bischoff

Maria und Franz Lepper

Elisabeth und Johannes Griep

Marion und Guido Hinrichs

Ulla und Gerd Müller

Nach einem Weinumtrunk für alle auf das neue Königspaar brachte DJ Ingo Becker mit seiner Musik die Gäste zum Tanzen. Bis zum frühen Morgen sorgte er für gute Stimmung auf dem Scharreler Schützenfest.


Am Sonntag, den 09.07.2017 um 13 Uhr 30 ging es weiter:

Unsere drei Schützenzüge trafen sich bei der Mühle, um die auswärtigen Vereine „Tell“ Hollen mit der Jugendschützenkapelle (die aber in die Jahre gekommen ist) „Tell“ Hollen und Schützenverein Sedelsberg zu empfangen.

  


Danke sagt „Hubertus“ für eure Teilnahme.

Nachdem auch unser noch amtierendes Königspaar, Kaiserpaar und Ehrengäste empfangen wurden, ging der Festmarsch los.

Unter den Klängen der Marschmusik vom Jugendorchester „Tell“ Hollen und dem Musikverein Scharrel e.V. ging es in Richtung Ehrenmal, dort fand eine Kranzniederlegung und Gefallenenehrung durch den 1. Vorsitzenden statt. Dann ging es weiter durch Scharrel zum Festplatz, wo Willi seine Festansprache hielt.

Er begrüßte alle Anwesenden auf das Herzlichste und lud alle ein, das seit 1906 bestehende Schützenfest mit zu feiern.

Erstmalig in seiner Amtszeit hat er die Aufgabe einen Diamantkönig auszuzeichnen. 

Theo Deddens war 1957 König und 1996 erreichte er die Kaiserwürde.

  


Unser Kommandeur, Oberstleutnant Hermann Pörschke, überreichte ihm den Diamantorden.

Kaiserin Margret und Kaiser Otto sowie ihre Adjutanten Regina und Wilhelm Thoben sowie Maria und Georg Lukassen wurden von ihren Aufgaben, denen sie die letzten drei Jahren hervorragend nachgekommen waren, entbunden.


Danke sagt „Hubertus“ Scharrel!

Bevor Kaiser Otto sein Amt niederlegte, hatte er noch zwei Beförderungen vorzunehmen:

Anneliese Lefering vom Dienstgrad Hauptmann zum Major und

Gerhard Schröder vom Hauptmann zum Major.


Für die Damen des Kaiserthrons gab es zum Ende ihrer Amtszeit jeweils ein Blumenstrauß als Dankeschön von „Hubertus“. Natürlich erhielt unser scheidender Kaiser Otto auch seinen Kaiserorden.

Das neue Kaiserpaar Annette und Theo Bischoff wurde inthronisiert. Wie schon berichtet, stehen ihnen als Adjutanten Doris Groothoff, Andreas Bischoff und Ingrid und Robert Werner zur Seite.

  


Das Kaiserpaar und der Diamantkönig mit Ehefrau Helena hatten jeweils einen eigenen Thron im Festzelt. Dahin wurden sie von den Fahnenträgern in Begleitung der zahlreichen Festmarschteilnehmer geführt, um dann in geselliger Runde mit vielen Gästen das Schützenfest zu feiern.


Der Andrang der Gratulanten war beim Kaiserpaar und bei dem Diamantkönig sehr groß, so dass die Majestäten kaum zum Sitzen kamen.

Für die musikalische Unterhaltung sorgte wieder Franz Engling. Der in Scharrel als „Tanz mit Franz“ bekannte DJ schaffte es auch in diesem Jahr, die Tanzfläche im Festzelt von Ernst Kemper zu füllen.

Auch draußen auf dem Festplatz waren zahlreiche Besucher, die ihren Spaß im Kinderkarussell, der Schießbude oder im Autoscooter fanden.

Für das leibliche Wohl war mit Backwaren, Pizza, Fisch und Grillparadies wohl für jeden Gast etwas dabei, was ihm geschmeckt hat.

Bis in die Abendstunden war das Fest bei schönem Wetter gut besucht..

Für einige Offiziere von „Hubertus“ ging es am Montag, den 10.07.2017 um 7 Uhr wieder los. Der neue König, der alte König, der Kaiser und die Scheibenkönigin sowie der Raiffeisenmarkt und die Raiffeisenbank wurden durch den Musikverein Scharrel geweckt. Nach dem Wecken erwartete die Damenschießgruppe die Truppe und servierte ein leckeres Frühstück mit Spiegeleier und Schnittchen. Wer in diesem Jahr die meisten Spiegeleier verzehrt hat, wird nicht verraten. Aber satt geworden sind wohl alle Teilnehmer.

Um 13 Uhr 30 traten die Schützen erneut  bei der Mühle an, um seine Majestät König Sebastian und Königin Natalie zu empfangen. Bevor es dazu kam, hatte unser Kommandeur Hermann Pörschke bei einigen der Festmarschteilnehmer leichte Mängel an ihren Gewehren festgestellt. Entweder hatten sie ihr Gewehr beim Schützenfest 2016 im Festzelt liegen lassen und konnten so dem Besitzer zugeordnet werden, oder das Gewehr entsprach nicht der Vorschrift „Stock mit Blumen“. Alle Personen, deren "Gewehre" nicht diesen Vorschriften entsprachen, schickte Herman an das Ende des Festmarsches. Dann ging es mit einem kurzen Marsch auf den Festplatz. Dort ehrte der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs die Jugendlichen und Erwachsenden, die am Plakettenschießen teilgenommen hatten und eine entsprechende Auszeichnung in Gold, Silber oder Bronze erzielt hatten.

Die Silberscheibenkönigin Karla Laing und der Silberscheibenkönig Alfons Stratmann wurden mit dem Silberkönigsorden ausgezeichnet.

Anschließend ging es ins Festzelt wo das Königspaar mit seinem Throngefolge nochmals den Königsthron besetzen konnten.

Die Vereinsmitglieder von „Hubertus“ Scharrel und deren Spender für das Freibier waren herzlich eingeladen, mit dem Schützenverein zu feiern. Hiervon wurde reichlich Gebrauch gemacht

Tanz mit Franz sorgte auch diesen Nachmittag für die richtige Stimmungsmusik.

Um ca. 17 Uhr machte sich der amtierende Thron in Begleitung des Vorstandes von „Hubertus“ auf den Weg, um den neuen König mit seinem Throngefolge abzuholen.


Der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs nahm die Übergabe der Königskette von Sebastian an Ottmar vor sowie die Amtsübergabe der Königinnen und deren Adjutanten. Schweren Herzens trennte sich der alte Thron von den Insignien der Macht.  Mit dem neuen Schützenkönig und dem Musikverein Scharrel ging es vom Eichenkamp noch einmal durch Scharre,l um der Bevölkerung unseren neuen Schützenkönig zu zeigen.

Im Festzelt angekommen verabschiedete der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs mit herzlichen Worten und einen Ehrentanz das alte  Königspaar. Sebastian bekam noch den Königsorden vom Kommandeur Hermann Pörschke angesteckt.

König Ottmar Freymuth wurde dann proklamiert. Wer mit auf dem Thron sitzt, wurde weiter oben schon berichtet.

Eine Ehrung stand noch aus, die der Scheibenkönigin.

Marianne Fugel ist die Scheibenkönigin 2017.

  

Mit einem Ehrentanz aller Majestäten beendete der Vorsitzende die Ehrungen und gab den Königsball frei, um unter der Musik von den „Fresas“ feiern zu können.

Der Königsthron wurde gut besucht. Selbst das Pfarramt Saterland mit dem leitenden Pfarrer Ludger Fischer, dem Kaplan Asirvatham Rajenndran und Georg Pugge (der auch die Messe am Samstag organisiert hatte) ließen es sich nicht nehmen, ihrer Pfarrsekretärin Heidi und König Ottmar zu gratulieren.

Auch Gesine und Hermann Freymuth, Ottmars Eltern, besuchten den Thron und waren stolz auf ihren Königssohn.

  


Diese Dame hat sich gefreut, dass unser scheidender König Sebastian sein Versprechen eingelöst hat, ihr einen Charlie auszugeben. Der Schützenverein „Hubertus“ hat ihm dabei geholfen, sein Versprechen wahr zu machen, weil er den Charlie schon bestellt hatte aber aus Zeitgründen nicht überbringen konnte. Sebastian, sie hat den Charlie genossen!

  

                                                                   

Danke und nochmals Danke sagt „Hubertus“ allen Gästen und Helfern, die das Schützenfest mitgestaltet haben. 

Macht weiter so, auch beim Schützenfest 2018 ! 


weitere Bilder siehe Bildergalerie


09.07.2017

"Hubertus" hat einen neuen Schützenkönig

Gestern Abend um 22 Uhr 10 hat Ottmar Freymuth den Adler aus dem Horst geholt.


Wir wünschen ihm und seiner Königin Heidi ein schönes Königsjahr.

  

10 04.07.2017

Kaiserschießen 2017

Für den Vorstand begann das Kaiserschießen am Samstag, den 01.07.2017 schon um 10 Uhr.

Der Kaiseradler wurde in seinen Horst befestigt und am Adlermasten hochgezogen. Die Lafetten zur Gewehrauflage mussten aufgestellt werden. Der gesamte Schießbereich wurde gegen unbefugtes Betreten abgesichert und Zelte wurden aufgebaut, weil die Regenwolken nicht weichen wollten.

Am späten Nachmittag stellte sich aber Sonnenschein ein, sodass das eigentliche Fest wie geplant beginnen konnte.

Um 19 Uhr trafen sich die ehemaligen Könige, der Vorstand, die Damenschießgruppe und der Musikverein Scharrel e.V. an der Mühle, um unseren amtierenden Kaiser Otto mit seiner Kaiserin Margret zu empfangen.


Unter den Klängen des Musikvereins nahm das Kaiserpaar mit dem 1. Vorsitzenden die recht lange Front der Spalierstehenden ab.

Dann ging es in Marschformation ab zum Festplatz. Natürlich unter der musikalischer Begleitung des Musikvereins.

Dort angekommen begrüßte unser 1. Vorsitzende Willi Hinrichs alle Gäste auf das Herzlichste und gab die Regularien für das Kaiserschießen bekannt.

Der Baier- und Böllerverein Scharrel eröffnete das Kaiserschießen mit drei lauten Böllerschüssen.

 

 

 

 


Kaiser Otto durfte als erster fünf Schuss auf den Adler abgeben, dann musste er mit ansehen, wie sein Nachfolger ermittelt wurde.

  


In der Reihenfolge wurden von den achtzehn Anwesenden ehemaligen Königen folgende Teile abgeschossen:

Zepter Uli Hesenius

Reichsapfel Theo Deddens

rechte Schwinge Wilfried Pörschke

linke Schwinge Willi Bruns

Mit einer Plakette wurden die vorgenannten vom Sportleiter Frank Westerhoff geehrt.

  


Nach einer kurzen Schießpause ging es dann weiter, aber es dauerte lange bis sich ein König fand, der die Kaiserwürde erlangen wollte.

Letztendlich nahm Theo Bischoff das Heft in die Hand und gab nach drei Stunden Wettkampf und ca. 1600 Schuss auf prachtvoll gefiederten Kaiseradler den finalen Schuss ab, der den Rumpf des Adlers auf den Boden des Festplatzes holte.

Somit ist Theo mit seiner Ehefrau Annette das Kaiserpaar für die nächsten drei Jahre.


In einen kleinen Festmarsch wurden sie ins Zelt geführt und durch den 1. Vorsitzenden zum Kaiserpaar proklamiert.

Die Krönung des neuen Kaiserpaars findet am 09.07.2017 nach der Festansprache durch den 1. Vorsitzenden statt.

Einen geplanter Kurzurlaub konnte Theo nicht mehr Absagen, der sich zurzeit auf Mallorca aufhält, aber zum Schützenfest ist er wieder in Scharrel.

Der geschäftsführende Vorstand hat überlegt, die Vorbesprechung für den Ablauf des Schützenfestes für das Kaiserpaar an Theo´s Urlaubsort zu verlegen. Aus Kostengründen hat „Hubertus“ jedoch davon Abstand genommen,

Aus diesem Grund hat uns unsere künftige Kaiserin Annette herzlich zuhause empfangen und alle wichtigen Dinge mit uns besprochen.

Als Adjutanten werden das Kaiserpaar begleiten:

Doris Groothoff und Andreas Bischoff 

Ingrid und Robert Werner 


02.07.2017


Eilmeldung

"Hubertus" hat ein neues Kaiserpaar für die nächsten 3 Jahre. Herzlichen Glückwunsch an unseren Kaiser Theo Bischoff und seine Kaiserin Annette.


  


26.06.2017

Scheibenkönigin 2017

Am Samstagabend, den 24.06.2017, trafen sich die Damen von „Hubertus“ Scharrel auf dem Schießstand, um ihre diesjährige Scheibenkönigin zu ermitteln.

Auch einige Offiziere in Uniform waren erschienen, um die Damen beim Feiern der neuen Scheibenkönigin zu unterstützen.

Die Vorsitzende der Damenschießgruppe Anita Tellmann begrüßte die Anwesenden und erklärte die Regeln des Wettbewerbs. Jede der Damen, die an diesem Wettbewerb teilnahm, bekam einen Zehnerstreifen, auf dem sechs mögliche Probeschüsse und vier gekennzeichnete Pflichtschüsse abzugeben waren. Der Wettbewerb wurde auf dem LG-Schießstand durchgeführt.

Die Schießaufsicht hatte der stellvertretende Sportleiter Gerold Bruns und der Schießwart von Zug III Joachim Oltmann.

Über die Auswertemaschine wurde die Ringzahl ermittelt und bei gleicher Ringzahl die Kommawertung herangezogen.

Um ca.21 Uhr, nachdem auch Wilhelm Hellmann als Vertreter der Presse anwesend war, hat Gerold das Ergebnis bekanntgegeben.

1. Platz Marianne Fugel und somit Scheibenkönigin 2017

2. Platz Anita Tellmann und somit 1. Nebenkönigin 2017

3. Platz Annette Bischoff und somit 2. Nebenkönigin 2017

 

 

 

 

Nachdem allen platzierten Damen gratuliert und die Fotos geschossen waren, wurde ein Geburtstagsständchen einstudiert, das dann über Telefon unserem 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs, der an diesem Tag Geburtstag hatte, übermittelt wurde.

Die Damen und die Herren von „Hubertus“ feierten bis um Mitternacht, Der nächste Termin erwartete „Hubertus“ schon am nächsten Morgen um 10 Uhr 30 zur Einweihungsfeier der Feuerwehr, die mit einer Messe begann.

            

„Hubertus“ hat mitgefeiert. 


20.06.2017

Scharreler Schützenfest 2017

Bald ist es soweit am:

Samstag, den 01.07.2017 um 20 Uhr beginnt das Kaiserschießen auf dem Festplatz.

Die ehemaligen Könige, Ehrenmitglieder und Offiziere von Hubertus treffen sich aber schon um 19 Uhr an der Mühle, um dann gemeinsam unter musikalischer Begleitung zum Festplatz zu marschieren.

Am nächsten Wochenende geht es weiter:

Samstag, den 08.07.2017 um 20 Uhr Königsschießen.

Sonntag, den 09.07.2017 Festmarsch um 14 Uhr 30

Montag, den 10.07.2017 volles Programm vom Wecken bis zum Königsball.

Dies sind die wichtigsten Tagestermine, die sich unsere Besucher möglichst freihalten sollten, um aktiv am Schützenfest mitzuwirken.

Der Schützenverein „Hubertus“ Scharrel hat für die Durchführung des Schützenfestes schon einiges getan.

Unser Adlerbauermeister Herman Pörschke hat dem erweiterten geschäftsführenden Vorstand die von ihm gefertigten Kaiser-und Königsadler vorgestellt. Auf Empfehlung unseres 1.Vorsitzenden Willi Hinrichs wurden die Adler gegen Vogelgrippe geimpft. Somit besteht keine Ansteckungsgefahr. 

 



An Eigenwerbung wird an jeden Haushalt in Scharrel ein Flyer verteilt, in dem auf der Innenseite die jeweiligen Termine mit Uhrzeit angegeben sind. 

 

 

 

 


Des Weiteren werden Plakate im Ort und in benachbarten Orten mit dem Hinweis auf das Schützenfest angebracht.

An Hinweisen vom Festwirt Ernst Kemper wird es auch nicht fehlen.

Die Festbögen werden wie üblich von „Hubertus“ und ihren Helfern aufgestellt.            

Für ein festliches Schmücken des Ortes zum Schützenfest sind die Scharreler bekannt. „Hubertus“ bedankt sich im voraus für eure Mithilfe am Schützenfest 2017. 


20.06.2017

Schützenfest in Sedelsberg 2017

Zum letzten Mal auswärts in diesem Jahr besuchte „Hubertus“ am Sonntag den, 18.06.2017 das benachbarte Schützenfest in Sedelsberg.

Mit dabei war König Sebastian und Königin Natalie, die zugleich auch Kreiskönigin ist, mit ihrem Königsthron und selbstverständlich auch unser Kaiserpaar Otto und Margret, begleitet durch ihre Adjutanten.

Die Damenschießgruppe und viele Offiziere waren im Moorgutsweg versammelt, um vom Schützenverein Sedelsberg empfangen zu werden. In Marschformation, angeführt durch Stephan, ging es unter musikalischer Begleitung auf den Vorplatz der Schützenhalle Sedelsberg. Dort erwartete uns der Major Josef Stadtholte, der von Stephan die Meldung entgegennahm, mit wie viel Personen sich „Hubertus“ am Sedelsberger Schützenfest beteiligte. Der bedankte sich für die Meldung und Stephan ließ die Scharreler abtreten zum „Getränke fassen“ was angesichts des warmen Wetters auch nötig war.

Jeder suchte sich ein schattiges Plätzchen um nicht vor dem eigentlichen Festmarsch vor Hitze umzukommen.

Nachdem alle benachbarten und befreundeten Vereine eingetroffen waren, ging der Festmarsch durch Sedelsberg los. Am Kriegerdenkmal wurde eine Pause eingelegt und der 1. Vorsitzende vom Schützenverein Sedelsberg, Eugen Plum, hielt eine kurze Ansprache. Nach der Kranzniederlegung ging es weiter durch den Ort bis zum Festplatz. Hier begrüßte der 1. Vorsitzende alle Vereine, Ehrengäste und Musikkapellen, die am Marsch teilgenommen hatten. Einige Ehrungen wurden noch vorgenommen dann ging es ab ins Festzelt.

Hier konnten sich die durchgeschwitzten Scharreler von Hut, Handschuhen und Jacken befreien und das Sedelsberger Schützenfest feiern.

Dies wurde ausgiebig getan.

 


 


 


Für einige Offiziere und der Damenschießgruppe ging es am Montag den, 19.06.2017 aber nochmals zum Sedelsberger Schützenfest, um den Königsthron einen Besuch abzustatten..

Der 1. Vorsitzende Eugen Plum war Schützenkönig von Sedelsberg geworden.

Wenn ein Vorsitzender von den Nachbarvereinen die Königswürde erreicht ist es Tradition von „Hubertus“, dass auch der Königsball besucht wird.

Somit machte „Hubertus“  König Eugen und seine Königin Maike sowie ihrem Thron seine Aufwartung und überbrachten die besten Wünsche für ihre Amtszeit.


Gemeinsam mit dem Königspaar und einem gut gefüllten Festzelt feierte „Hubertus“ nun auch den zweiten Tag des Sedelsberger Schützenfestes.

Der Schützenverein „Hubertus“ Scharrel e.V. würde sich freuen, auch so viel Gäste am Samstag, den 01.07.2017 beim Kaiserschießen und vom 08 bis 10.07.2017 beim Scharreler Schützenfest begrüßen zu können. 

 

 

 

 


30.05.2017

Kreisschützenfest 2017 in Hollen

Unser Nachbarverein „Tell“ Hollen war der Gastgeber des diesjährigen Kreisschützenfestes.

Circa 700 Personen aus 20 Vereinen nahmen am Sonntag, den 28. 05. 2017, am Festmarsch durch Ramsloh teil.

„Hubertus“ Scharrel war mit dem Kaiserpaar und ihren Adjutanten, dem Königspaar mit Thron, der Damenschießgruppe mit der Scheibenkönigin und etlichen Offizieren sehr gut vertreten. 

 



Unser Kommandeur Hermann Pörschke führte die Vereine vom Sammelplatz zum Antrete- platz und übergab das Kommando für das Kreisschützenfest an den Kommandeur Hermann Dicken von „Tell“ Hollen, der sich freute, mal wieder ein Kreisschützenfest kommandieren zu dürfen.

Nach den üblichen Ansprachen erfolgte der Marsch durch festlich geschmückte Straßen von Ramsloh zum Festzelt, wo sich die durchgeschwitzten Marschteilnehmer mit neuer Flüssigkeit versorgen konnten.

Gemeinsam mit Kaiser Otto, seiner Kaiserin Margret und ihren Adjutanten, König Sebastian mit seiner Königin Natalie, die als Kreiskönigin bei dem Festmarsch in vorderster Reihe beim Kreisvorstand mit dabei war sowie dem Königsthron, der Damenschießgruppe mit der Scheibenkönigin Irmgard Meyer und den Offizieren von „Hubertus“ feierten alle ein sonniges Kreisschützenfest. 

 



 

Das nächste Schützenfest mit hoffentlich gleicher Beteiligung findet am 18.06.2017 in Sedelsberg statt.   

Treffen um 13 Uhr 30 im Moorgutsweg. 




28.02.2017

Königspokalschießen 2017

Am 25.02.2017 um 19 Uhr war es wieder soweit. Der Königspokal wurde unter den ehemaligen Königen von „Hubertus“ Scharrel e.V. auf dem KK-Schießstand ausgeschossen.

Dieser Wettkampf findet alle drei Jahre statt und zwar in dem Jahr, in dem auch ein neuer Kaiser durch das Adlerschießen ermittelt wird.

„Hubertus“ hatte alle 33 Könige eingeladen und 12 Könige folgten der Einladung.


Unser amtierender König Sebastian Pörschke durfte noch nicht mit schießen, aber er hatte die Ehre, den Pokal dem neuen Gewinner zu überreichen.

Für den fairen und sportlichen Wettkampf sorgten Frank Westerhoff als Sportleiter und Gerold Bruns als sein Stellvertreter.

Vor Beginn des Schießens überprüften sie die Gewehre und schossen sie warm.  


Unsere Damen sorgten für das leibliche Wohl der Gäste.


Um ca. 19 Uhr 15 begrüßte unser 2. Vorsitzender Andreas Eberlei die anwesenden Majestäten und Gäste auf das Herzlichste und eröffnete den Wettkampf. 


Gegen 21 Uhr war für die meisten Könige der Wettkampf beendet, zwei ringgleiche Könige mussten ins Stechen.

Anschließend gab Andreas das Ergebnis des Pokalschießens bekannt.

Theo Reil darf sich für die nächsten drei Jahre an seinen Gewinn erfreuen,.um dann den Pokal zu verteidigen oder an seinen Nachfolger abzugeben.

 


Hier die Ergebnisse: 

Platz

Name

Ergebnis

Stechen

1

Theo Reil

19

10

2

Frenz Lepper

19

9

3

Alfons Hinrichs

18


4

Theo Bischoff

18


5

Wilfried Kuhl

17


6

Karl-Heinz Wolke

16


7

Manfred Schröder

14


8

Werner Krause

12


9

Hermann Fugel

12


10

Otto Göken

11


11

Theo Deddens

10


Das Theo mit seinem Pokal auch gut bis vor seiner Haustür gebracht wurde zeigt das letzte Bild.

               

„Hubertus“ sagt allen Helfern und Teilnehmern ein „Dankeschön“ für den schönen Abend und hofft, das ihr beim Kaiserschießen am 01.07.2017 wieder dabei seid. 


22.01.2017

Schützenball 2017 von „Hubertus“ Scharrel e.V.

Gemeinsam mit dem Königsthron von Sebastian Pörschke feierten die Scharreler Schützinnen und Schützen mit ihren Gästen am Samstag, den 21.01.2017 ihren traditionellen Schützenball im Bonifatiushaus.


Der Musikverein Scharrel e.V. unterhielt ab 19 Uhr die Teilnehmer mit einigen schönen Musikstücken.

Unter den Klängen des Präsentiermarsches führte um 19 Uhr 30 unser Kommandeur Hermann Pörschke, gefolgt von den Fahnenträgern und Major Andreas Eberlei das Königspaar mit ihrem Thron in den Saal, wo sie von den angetretenen Offizieren und allen Gästen unter Beifall empfangen wurden.

Nun begrüßte unser 2.Vorsitzende, Major Andreas Eberlei, alle Teilnehmer des Schützenballs auf das Herzlichste und überbrachte auch Grüße von unserem 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs, der krankheitsbedingt nicht anwesend war.

Andreas und König Sebastian nahmen dann folgende Ehrungen vor:


Königin Natalie Pörschke als Kreiskönigin 


Malin Elsner für den 5. Platz beim Bundeskönigsschießen 2016


Michelle Dierks für den 6. Platz beim Bundeskönigsschießen 2016    


Fabian Bruns für den 12. Platz beim Bundeskönigsschießen 2016

(nicht anwesend)

Maria Griep für 40 Jahre musizieren bei „Hubertus“


Wilhelm Tellmann bekam die Nadel für besondere Verdienste von „Hubertus“ 


Nach den Ehrungen war unser König von seinem Verleihungsamt entbunden und der gesamte Thron wurde unter den Klängen des Präsentiermarsches vom Musikverein zu ihren Plätzen begleitet.

Anschließend eröffnete Andreas das Buffet. Dieses Jahr war Grünkohl oder Sauerkraut angesagt. Wie in den Jahren zuvor sorgte auch in diesem Jahr wieder der Dorfkrug für das leibliche Wohl.

Nachdem alle gesättigt waren, übernahm „Tanz mit Franz“ die musikalische Unterhaltung.

Ein Ehrentanz für unser Königspaar, dem sich dann der gesamte Thron anschließen konnte, eröffnete den vergnüglichen Teil. Es folgten noch einige Ehrentänze, die unter dem Beifall der Gäste stattfanden.

Kurz nach 23 Uhr stand noch die Bekanntgabe des „Schützen des Jahres“ an. Unser 

2. Vorsitzender machte es besonders spannend. Bei seiner Umschreibung erzählte er, dass er ihn in früheren Jahren auch schon mal mit Dauerwelle gesehen hätte. Nachdem er aber seinen ständigen Arbeitseinsatz für „Hubertus“ betonte war klar, es konnte nur Joachim Oltmann sein.


Im Laufe der Ballnacht haben alle Gäste und Hubertus-Mitglieder dem Thron ihre Aufwartung gemacht und den ausgeschenkten Wein genossen.

Die Stimmung war dank unseres DJ Franz hervorragend. Bis in die frühen Morgenstunden schaffte er es wieder mit seiner Musik, die Teilnehmer auf die Tanzfläche zu locken.

                    

„Hubertus“ sagt allen Gästen des Schützenballs 2017 

„Dankeschön für eure Teilnehme und kommt 2018 wieder“.

Es war schön, dass ihr dabei wart !