Aktuelles


11.09.2019


Goldene Hochzeit von Gerd und Maria Janßen - Olliges

Am Freitag feierten Gerd und Maria Janßen Olliges das Fest der goldenen Hochzeit, wozu sie auch uns Hubertus Schützen eingeladen hatten.
Pünktlich um 16.30 Uhr wurden Maria und Gerd von Pfarrer Fischer im Eingangsportal unserer Pfarrkirche begrüßt und zogen anschließend gemeinsam in Begleitung unserer Fahnenabordnung in die Kirche ein. 


Nach dem Gottesdienst wurden Sie von der Bläsergruppe Saterland mit einem
Ständchen begrüßt und Willkommen geheißen, auch fehlte der dazu gehörige
Umtrunk nicht. An der anschließenden Feier im Gasthaus Jansen Olliges in
Gehlenberg Neulorup nahmen unsere Offiziere Joachim Oltmann und Willi
Hinrichs mit ihren Ehefrauen teil. 

Hubertus Scharrel sagt danke und wünscht den beiden weiterhin eine glückliche Zeit und Gesundheit.


Bericht und Bild vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs


09.09.2019

Gemeindekönigsschießen am 07.09.2019 

Zum jährlichen stattfindenden Gemeindekönigsschießen hatte turnusgemäß der Schützenverein „Hubertus“ Scharrel geladen. So konnte der 1.Vorsitzende Willi Hinrichs am vergangenen Samstag die Königspaare mit ihren Adjutanten und die Vorstände der Saterländer Schützenvereine herzlich in Scharrel willkommen heißen. Ebenso hatte es sich Bürgermeister Thomas Otto als Vertreter der Gemeinde Saterland nicht nehmen lassen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Nachdem die verantwortlichen Schießwarte Frank Westerhoff und Gerold Bruns die Probe- und Wertungsstreifen an die 5 Titelanwärter verteilt hatten, schossen diese auf dem Luftgewehrstand den Gemeindekönig aus. Währenddessen versorgte unsere Damenschießgruppe die gespannt wartenden Gäste mit Getränken und Essen. Vielen Dank dafür! 

Nach dem Wettkampf war das Ergebnis ermittelt und Thomas Otto nahm die Bekanntgabe vor:

Platz 5: Rolf Dieter Schulte-Lüpkes von Radbod Bollingen mit 82 Ringen

Platz 4: Ralf Schulte vom Schützenverein Strücklingen mit 89 Ringen

Platz 3: Frank Dumstorff von „Tell“ Hollen mit 91 Ringen

Platz 2: Uwe Valentin vom Schützenverein „Hubertus“ Scharrel mit 94 Ringen

Platz 1: Harald Dänekas vom Schützenverein Sedelsberg mit 95 Ringen


Bürgermeister Thomas Otto und Vorsitzender Willi Hinrichs dankten allen teilnehmenden Königen für den fairen Wettkampf und gratulierten dem neuen Gemeindekönig 

Harald Dänekas zum Titelgewinn und überreichten seiner Königin Doris einen Blumenstrauß.

Herzlichen Glückwunsch von „Hubertus Scharrel!

Der Gemeindekönig Harald und seine Königin Doris ließen es sich nicht nehmen, eine Runde auszugeben und so verbrachten alle Anwesenden in geselliger Runde noch ein paar schöne Stunden in Scharrel.


Bericht und Bild vom 2. Vorsitzenden Günther Fugel


27.08.2019

Fahrt zur Scheibenkönigin 2019

Am Mittwoch, 14.08.2019, traf sich die Damenschießgruppe um 19:00 Uhr bei der Schießhalle zur diesjährigen Fahrt zur Scheibenkönigin.  

Nach einer kleinen Stärkung nahm man frohgelaunt auf dem Planwagen Platz, wofür sich - wie auch in den Vorjahren - Tobias Kanne als Fahrer zur Verfügung gestellt hatte. An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an Tobias von der DSG.

  

Zunächst ging es zu unserem Kaiserpaar Annette und Theo Bischoff, wo die Damen herzlich in Empfang genommen wurden. Nachdem Sandra Hermes unserer Kaiserin Annette einen Blumenstrauß überreicht hatte, nahmen alle im Partyraum Platz, wo sie reichlich mit „Kurze“ und Bier bewirtet wurden. 


Nachdem sich die Damen mit einem dreifachen „Gut Schuss“ bedankt hatten, insbesondere auch für die  mitgegebene „Wegzehrung“, ging es auch schon weiter zu unserem Königspaar Bianca und Uwe. 

 

 

Dort angekommen, wurden die Damen von unserer Königin Bianca und Arne Valentin herzlich begrüßt. Sandra und Anneliese überreichten unserer Königin Bianca einen Blumenstrauß. Auch hier wurden die Damen reichlich mit Getränken wie Bier und „Kurze“ versorgt. In gemütlicher Runde ließ man sich die Getränke gut schmecken. Sodann hieß es „Aufsitzen“, denn es wurde Zeit, zu unserer Scheibenkönigin Annetraud Huhsmann weiter zu fahren, natürlich nicht ohne sich vorher mit einem dreifachen „Gut Schuss“ zu bedanken.

 

Bei unserer Scheibenkönigin Annetraud Huhsmann angekommen, überreichte die vorangegangene Scheibenkönigin Waltraud Bruns das von Gerold und Svenja Bruns neu angefertigte Schild „Scheibenkönigin Hubertus Scharrel.  Das neue Schild sieht top aus. Vielen Dank an dieser Stelle von der DSG an Gerold und Svenja Bruns. 

  

Das neue Schild wurde sodann im Garten aufgestellt. Die Damen hatten natürlich auch für unsere Scheibenkönigin Annetraud einen Blumenstrauß mitgebracht. Nachdem Sandra und Anneliese diesen und eine Wandtafel überreicht hatten, nahmen alle Damen in der Garage Platz. 

  


Dort ließen sie sich das Gegrillte von Stefan Huhsmann gut schmecken. 

  


Von Annetraud wurden die Damen reichlich mit Getränken versorgt. In fröhlicher Runde saß man dann noch bis ca. 23:00 Uhr zusammen.


Nochmals von der DSG ein Dankeschön für den gelungenen Abend an die Gastgeber.


Bericht und Bilder von Christa Janßen

 

 

 

 


21.08.2019


Goldene Hochzeit von Maria und Theo Schlangen

Am Samstag, den 17.08.2019, feierten Theo und Maria Schlangen ihre goldene Hochzeit.

Ihren Ehrentag begannen sie mit einem feierlichen Dankgottesdienst in unserer Pfarrkirche Peter und Paul in Scharrel, in der sie von einer Bannerabordnung vom Schützenverein Hubertus begleitet wurden. 


Bei der anschließenden Feier in Dockemeyers Gasthof in Ramsloh nahm auch Hubertus in Vertretung der Offiziere Hans Gerd Vocks, Wilhelm Tellman und Theo Reil mit ihren Ehefrauen teil.
Hubertus wünscht dem Paar weiterhin eine glückliche Zeit und viele Jahre in Gesundheit.


Bericht und Bild vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs 


24.07.2019

Kreisschützenfest in Kamperfehn/Reekenfeld 

Am Sonntag, den 21.07.2019 ging es für den Schützenverein direkt weiter mit 

"Schützenfest feiern". 

Wir waren der Einladung zum Kreisschützenfest nach Kamperfehn/ Reekenfeld gefolgt. Mit dabei waren auch unser neuer Königsthron um König Uwe und Königin Bianca und die Scheibenkönigin Annetraut Huhsmann. 

Nach leichten Irritationen beim Antreten fanden wir dann doch unseren Platz und der Marsch konnte beginnen. Bei sommerlichen Temperaturen marschierten wir vom Sportplatz Kamperfehn zum Schützenplatz in Reekenfeld. Dieser Marsch sollte uns aufgrund seiner Länge alles abverlangen und trotzdem kamen wir ohne Verluste beim Festzelt an. Die nötige Abkühlung stand bereits an unseren Tischen bereit und so konnten wir noch einige Stunden "Schützenfest feiern".  

 


 



Wir danken dem Schützenverein Kamperfehn/ Reekenfeld für den schönen Nachmittag und wünschen nochmals alles Gute zum 100-jährigen Jubiläum und viel Erfolg für die nächsten 100 Jahre. 


Bericht und Bilder von Tobias Kanne

 23.07.2019

Schützenfest 2019

3 wunderbare Tage Schützenfest sind leider vorbei. Es war ein rundum gelungenes Fest. 

Bereits am Freitag begannen die Züge, die Damenschießgruppe und der Musikverein mit dem Schmücken und Aufstellen der Bögen. 


Am Samstagmorgen hat der Vorstand den Schützenplatz hergerichtet zum Königsschießen. Der Adler wurde in den Adlerhorst gehängt und die Gewehre ausgerichtet, um einen Nachfolger für unseren König Florian ermitteln zu können.  

 


Nach kurzer Pause trafen sich um 18 Uhr der Vorstand, die Damenschießgruppe, der Thron mit Königspaar Florian und Verena und dem Kaiserpaar Theo und Annette Bischoff samt Thron zur Schützenmesse. Nach einer schönen Messe durch unseren Pastor Ludger Fischer stand der Musikverein Scharrel bereits in den Startlöchern, um mit uns zum Königsschießen zu marschieren. Auf dem Platz angekommen, eröffnete unser König Florian das Königsschießen. Der Böllerverein Scharrel gab 3 Böllerschüsse ab. Sofort traten zahlreiche Schützen an die Gewehre, um sich die Insignien zu sichern. So dauerte es nicht lange, bis Hendrik Hinrichs das Zepter abschoss. Nur kurze Zeit später holte sich Theo Hilwers den Reichsapfel. Die rechte Schwinge konnte sich Hermann Benkens sichern, die linke Schwinge schoss Philipp Themann aus dem Horst. 


Nach einer kurzen Pause wurde es spannend. Jetzt ging es um die Königswürde. Mit Uwe Valentin und Eduard Bork taten sich 2 Schützen hervor, den Rumpf des Adlers aus dem Horst zu schießen. Am Ende setzte sich Uwe Valentin durch. Als Königin hat er seine Ehefrau Bianca auserkoren. Unter tosendem Applaus und Jubel marschierten wir mit unserem neuen Königspaar ins Zelt. 


 

Hier gab es auch gleich den ersten Ehrentanz für Uwe und Bianca. Anschließend sorgte DJ Ingo Becker für die Musik und die Party konnte beginnen. Das Zelt füllte sich immer mehr und die Stimmung war grandios. Die Party endete erst in den Morgenstunden, als es draußen schon wieder hell wurde.

 
Nachdem der Vorstand am Sonntagmorgen den Schützenplatz wieder hergerichtet hat, konnte der 2. Tag des Schützenfestes beginnen. Dieser stand ganz im Zeichen unserer guten Freunde aus Sedelsberg und Ramsloh. Sowohl der Schützenverein Sedelsberg, als auch der Schützenverein Tell Hollen waren unserer Einladung mit einer großen Abordnung gefolgt. Auch die Jugendschützenkapelle Tell Hollen kam zur Unterstützung unseres Musikvereines. 

  


Zur Kranzniederlegung marschierten wir zum Ehrenmal und von dort aus weiter auf den Schützenplatz. Hier durfte unser 1. Vorsitzender Willi Hinrichs eine ganz besondere Ehrung vornehmen. Die Familie Trey beliefert unser Schützenfest nun seit sage und schreibe 70 Jahren mit Back- und Süßwaren. Hierfür gab es eine Urkunde, einen Blumenstrauß und einen Gutschein als Dankeschön. Familie Trey hatte ihrerseits auch ein Präsent für unseren Schützenverein. Für den geplanten Neubau des Schießstandes gab es ein Geldpräsent. Wir sagen ganz herzlichen Dank für 70 jährige Treue.  

 


Im Festzelt feierten wir mit unseren Freunden dann bis in die Abendstunden unter der musikalischen Begleitung der beiden Musikvereine und unserem DJ Tanz mit Franz. 


Am Montagmorgen ging es bereits um 7 Uhr wieder los mit dem Wecken der Majestäten, der Raiffeisenbank und des Raiffeisenmarktes. 


Nach einem kräftigen Frühstück, vorbereitet und serviert durch unsere Damenschießgruppe, konnte der Montagnachmittag mit dem Freibier beginnen. Wir marschierten pünktlich von der Mühle zum Festplatz. Nach Vergabe der Schnüre und Plaketten an die erfolgreichen Schützen durch unseren König Florian konnte das Freibier beginnen. Auch hier sorgte Tanz mit Franz für die richtige Stimmung. Dann schritt Willi Hinrichs ans Mikrofon und gab bekannt, dass Tanz mit Franz in diesem Jahr das letzte Mal auf unserem Schützenfest spielen wird. Sofort erhob sich das komplette Zelt und skandierte "Häng noch ein Jahr dran". Da seine Entscheidung jedoch endgültig ist, verabschiedeten wir Tanz mit Franz mit einem Präsentkorb und einem riesigen Dankeschön. Lieber Franz, du warst und bist einer der Hauptgründe für die Jahr für Jahr super Stimmung auf unserem Schützenfest. Vielen, Vielen Dank dafür!


Um 17 Uhr machte sich der geschäftsführende Vorstand mit König Florian und Königin Verena samt Throngefolge auf, den neuen König Uwe und Königin Bianca zu besuchen und die Insignien der Macht zu übergeben. Beim neuen Königspaar erwarteten uns leckere Schnittchen, Kaffee und Tee. Als unser Kommandeur Hermann mit dem kompletten Schützenzug im Ennehof eintraf, nahm unser 1. Vorsitzender Willi Hinrichs die Kettenübergabe vor. Auch die Krone der Königin wurde an Bianka übergeben. 


Dann marschierten wir los, um das neue Königspaar im Ort zu präsentieren.  

 

  


Im Festzelt angekommen, nahm Willi Hinrichs die Proklamation der Majestäten vor. So dankte er der scheidenden Scheibenkönigin Waltraud Bruns mit einem Blumenstrauß für ein tolles Jahr und proklamierte Annetraut Huhsmann zur neuen Scheibenkönigin 2019/2020.

 
Anschließend wandte sich Willi an das scheidende Königspaar Florian und Verena mit einem großen Dankeschön für das vergangene Jahr. Nun war der große Moment gekommen. Willi proklamierte Uwe und Bianca Valentin zu König Uwe dem 1. und Königin Bianca der 1.  

 


Das Zelt jubelte und besang das neue Königspaar. Nach dem Ehrentanz für die Majestäten ging es für Uwe und Bianca auf den Thron, um die zahlreichen Glückwünsche der Gäste entgegen nehmen zu können. 


Die Kultband Fresas eröffnete den Königsball und sofort füllte sich die Tanzfläche. Als später am Abend dann das Königspaar auf die Tanzfläche gerufen wurde, versammelte sich das Zelt rund um den neuen Thron und feierte diesen. Die Party ging einmal mehr bis in die Morgenstunden. 


Wir freuen uns riesig über ein gelungenes Schützenfest und danken allen Helfern, Schaustellern, Imbissbuden und unserem Zeltwirten Ernst und Ulla Kemper. 
Ein ganz besonderer Dank gilt Euch, den Schützen. Nur mit Euch können wir ein so großartiges Fest auf die Beine stellen und feiern. Vielen, vielen Dank! 
 
 
Bericht und Bilder von Tobias Kanne.   

08.07.2019

Scheibenköniginnenschießen 2019

Der Anfang für unser Schützenfest ist gemacht. Am Samstag, den 06.07.2019, fand das Scheibenköniginnenschießen der Damen von "Hubertus" statt. 

Um 20 Uhr begrüßte die 1.Vorsitzende der Damenschießgruppe Sandra Hermes die anwesenden Damen und Gäste. Ein besonderer Willkommensgruß galt hierbei der amtierenden Scheibenkönigin Waltraud, unserem Kaiserpaar Theo und Annette, König Florian mit Königin Verena und unserem 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs. 

Danach eröffnete Sandra das Schießen. Es traten 15 Schützinnen an die Gewehre, um sich den Titel der Scheibenkönigin zu sichern. Nach Auswertung der Scheiben durch die Schießleitung konnte unser 1. Vorsitzender Willi Hinrichs die Ergebnisse bekannt geben. 

2. Nebenkönigin wurde Ruth Reil. 

1. Nebenkönigin ist die erste Vorsitzende der DSG Sandra Hermes.

 

Dann kam der große Moment. Annetraut Huhsmann hat sich gegen die anderen Damen durchgesetzt und ist die Scheibenkönigin 2019/20. 

Unter tosendem Applaus wurde sie nach vorne gerufen, um die Glückwünsche der Anwesenden entgegen zu nehmen.   



Anschließend ließ es sich Annetraut nicht nehmen, noch eine Runde an die Gäste auszuschenken. Damit war der gemütliche Teil des Abends eingeläutet. Wir freuen uns, dass "Hubertus" eine würdige Nachfolgerin für unsere amtierende Scheibenkönigin Waltraud gefunden hat. Die Proklamation findet dann am Montag, den 15.07.2019 auf unserem Schützenfest statt.  

 


Apropos Schützenfest: Kommt vorbei am 13., 14. und 15. Juli um mit uns zu feiern und zu tanzen, bis die Schuhsohlen streiken:). Ihr seid alle herzlich eingeladen! 

Bis dahin, Gut Schuss!


Bericht und Bilder von Tobias Kanne


02.07.2019

Mitgliederversammlung am 28.06.2019

Um 20.10 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs die Mitgliederversammlung und konnte 60 Vereinsmitglieder begrüßen. Nach einem kurzen Überblick über die bisher gebauten Schießstände wurde jedem schnell klar, dass das Thema der Versammlung keine Renovierung des jetzigen Schießstandes ist, sondern dass der Vorstand zusammen mit dem Planungsausschuss einen Neubau eines Schießstandes plant. 

Nachdem die Beschlussfähigkeit der Versammlung durch Willi festgestellt wurde, stellte der Planungsausschuss in Person von Wilfried Kuhl den Neubau des Schießstandes mit Hilfe einer Präsentation vor. Anschließend stellten sich der Planungsausschuss und der Vorstand den Fragen und Anregungen der Mitglieder. 

Als Willi dann die entscheidende Frage stellte, ob der Plan des Neubaus weiter verfolgt werden solle, stimmten die Mitglieder einstimmig mit "ja". 

Nach einer kurzen Pause kam mit dem Tagesordnungspunkt "Wiedereintritt in den Landessportbund" der wohl wichtigste Punkt an diesem Abend. Nach der Erklärung hierzu durch Willi waren sich die Mitglieder auch hier einig, dass wir wieder in den LSB eintreten müssen, um den Bau realisieren zu können. 

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt Verschiedenes lud Willi nochmal alle Mitglieder herzlich zu unserem Schützenfest vom 13. - 15. Juli ein. Das Schmücken der Bögen erfolgt am 12. Juli jeweils in den Zügen. Auch lud er im Namen der Damenschießgruppe nochmal herzlich zum Scheibenköniginnenschießen am 06. Juli um 20 Uhr im Sportlerheim/ Schießstand ein. 
Zum Schluss bedankte Willi sich recht herzlich beim Planungsauschuss, bestehend aus Wilfried Kuhl, Theo Bischoff, Ottmar Freymuth und Eduard Borg, für die bis jetzt schon hervorragende Ausarbeitung der Pläne und Vorbereitung der Präsentation zur Versammlung.
Um 21.50 Uhr schloss Willi die Versammlung und läutete somit den gemütlichen Teil ein.


 

 

 

 

Bericht und Bilder vom Schriftführer Tobias Kanne



18.06.2019

Schützenfest in Sedelsberg

Mit  einer starken Abordnung aus Königs - und Kaiserhaus, dem Kreisjugendkönig Marco Specht, Vorstand und DSG waren wir am Sonntag zu Gast in Sedelsberg auf dem Schützenfest. 

Um 14.00 Uhr maschierten wir bei der Schützenhalle in Sedelsberg auf, stellvertretend für unseren Kommandeur meldete Zugführer Stefan Huhsmann die Zugstärke und

überbrachte die besten Wünsche von Hubertus zum guten Gelingen des Schützenfestes. Der Kommandeur des Gastgebers ordnete daraufhin eine 30 minütige Pause zur Flüssigkeitsaufnahme an. Pünktlich um 13.30 Uhr startete Festmarsch durch das Dorf. Am Ehrenmal wurde der Gefallenen und Verstorbenen der Kriege gedacht und ein Kranz niedergelegt. Auf dem Festplatz angekommen wurden wir auf das  Herzlichste vom Vorsitzenden Eugen Plum des Schützenvereins Sedelsberg begrüßt und Willkommen 
geheißen. 

Zusammen mit unseren Musikverein füllten wir drei Tischreihen im voll besetzten Festzelt und verfielen in Partylaune, die bekanntlich gefördert durch den Musikverein Sedelsberg kein Ende finden sollte.

Dank an den Schützenverein sowie Musikverein Sedelsberg für die tolle
Stimmung. Wir kommen gerne wieder.


 

 

 

 


 

 Bericht und Bilder vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs

  

03.06.2019

Schützenfest in Hollen

Am Nachmittag des 02.06.2019 hat "Hubertus" mit 64 Teilnehmern aus Königs- und Kaiserhaus, dem Vorstand und der DSG  am Schützenfest des Schützenvereins 

Tell Hollen in Ramsloh teilgenommen. Ich als Vorsitzender und Generalleutnant
übernahm stellvertretent für unseren Kommandeur die Führung und Meldung
unserer Kompanie. Mit Stolz meldete ich dem Kommandeur des Gastgebers, 

Herrn Major Naber, unsere Mannschaftsstärke mit 64 Mann. 

Königspaar Florian und Verena mit ihrem Gefolge, das Kaiserpaar Theo und Annette und Adjudantenpaare, der Scheibenkönigin Waltraud Bruns, Kreisjugendkönig
Marko Specht, den Ehrenvorsitzenden General AD Johannes Sieger, Offiziere,

DSG und Mannschaften. 

Nach einen gemütlichen Umtrunk startete der Umzug durch die Straßen von Ramsloh und wieder zurück zum Festzelt, wo wir herzlichst begrüßt wurden und einen schönen Nachmittag im Kreise der Saterlandschützen verbrachten. Ein herzliches Dankeschön sagt Hubertus den Tell Schützen .


 

 

 

Bericht und Bilder vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs

  

  

28.05.2019

Einladung zur Mitgliederversammlung


Die Einladung kann auch unter PDF-Downloads heruntergeladen werden

 

 

 

 


27.03.2019

Altersklassenfest   

Der Schützenkreis Alter Amtsbezirk Friesoythe feierte am 16.03.2019 in der Schützenhalle Harkebrügge das alljährliche Altersklassenfest. Zu dieser Veranstaltung, die vom Schützenverein Neuland ausgerichtet wurde, begrüßte Präsident Olaf Eilers aus Kampe rund 160 Schützenschwestern- und brüder. 

„Hubertus“ Scharrel war mit 13 Personen vertreten.

Nach der Begrüßung gab es ein reichhaltiges Büffet, was sich alle schmecken ließen.

Dann kam die Pokalübergabe, aber vorher gab es noch eine Überraschung. Aus dem Schützenverein „Hubertus“ Scharrel wurde Anneliese Leferink. vom alten Amtsbezirk Friesoyhte als Schützin des Jahres ausgezeichnet.

Viele Jahre war Anneliese Kreissportleiterin der Damen. Derzeit bekleidet sie das Amt der Stellvertreterin. Im Scharreler Verein ist sie eine erfolgreiche aktive Schützin. 

 


Im Anschluss erfolgte die Pokalübergabe:

„Hubertus belegte den

1. Platz der Kreisklasse 3 Gruppe 2 mit 9285 Ringen und 20 Mannschaftspunkten mit den Schützen  Gerold Bruns, Joachim Oltmann, Frank Westerhoff und Josel Müller und den.


1. Platz in der Kreisklasse 3 Gruppe 1 mit 7364 Ringen und 14 Mannschaftspunkten mit den Schützinnen Claudia Schrand, Ruth Reil, Birgit von Grönheim und Annette Bischoff.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch.


Es war ein sehr schöner Abend.

Beim nächste Altersklassenfest 2020 wird der Ausrichter Scharrel sein. Wo es stattfindet, ist noch nicht geklärt.


Bilder und Bericht von Annette Bischoff

27.03.2019

Landesverbandskönigsschießen

Anita hat sich im Bezirksverband ( Oldenburger Schützen Bund) in der Vorentscheidung mit einer 10,9 in der Teilerwertung 0,4 qualifiziert und somit als einzige Schützin des über zwanzigtausend Mitglieder starken Oldenburger Schützen Bund (OSB) das Anrecht erworben, am Landesverbandkönigsschießen des Nordwestdeutschen Schützenbundes 

(NWDSB) 2019 in Bassum teilzunehmen. Am 24. Februar legte Anita dann auf die Königsscheibe an und sicherte sich wiederum mit einer 10,9 einen Platz in den ersten Reihen auf dem Treppchen zur Königin. Spannend wurde es dann, als die Teilerwertung erweitert werden musste, da ihre Mitbewerberinnen ebenfalls 10,9 Ringe vorweisen konnten. Hier landete Anita dann auf Platz 10 mit einem Teiler von 37 und wurde vom NWDSB mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Wir, der Schützenvorstand, und alle Vereinsmitglieder freuen uns über diesen Erfolg im Verein. 

Die Glückwünsche überbrachten der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs, Vereinssportleiter Frank Westerhoff und die 1.Vorsitzende der Damenschießgruppe Sandra Hermes mit einem
großen Blumenstrauß.

 

Zu erwähnen ist auch, so Willi Hinrichs, dass Anita. die seit 1978 Vereinsmitglied ist, sich schon von Anfang an stark im Verein eingebracht hat und überall anpackt, wo Hilfe gebraucht wird.

Von 2004 bis 2018 leitete sie die DSG. als 1. Vorsitzende. In dieser Zeit hat sie
viele schießsportliche Erfolge für den Verein und sich nach Scharrel geholt.

Seit Oktober 2018 steht sie als 1. Hofdame der Bundeskönigin Margret Albers aus Gehlenberg zur Seite.

1995 war Anita Kreiskönigin des Schützenkreises Alter Amtsbezirk Friesoythe,

1987 uns 2013 war sie Scheibenkönigin von „Hubertus“.

 

 

 

 

 Bericht Willi Hinrichs, Bild Tobias Kanne


04.03.2019

Delegiertenversammlung des Oldenburger Schützenbundes (OSB) 2019

Mit vier Mann war Hubertus am 02.03.2019 auf der Delegiertenversammlung vom OSB vertreten. Erstmalig fand die Versammlung außerhalb der Stadt Oldenburg statt. Wegen der hohen Kosten hatte sich das Präsidium für diesen Ortswechsel, der in Zukunft jährlich unter den Schützenkreisen wechselt, entschlossen. Die Premiere feierte heute der Schützenkreis Alter Amtsbezirk Friesoythe im Forum am Hansaplatz. 

Das hier  die richtige Entscheidung getroffen wurde zeichnete sich deutlich in den Grußworten des Landrats des Kreises Cloppenburg Johann Wiemberg als auch des Bürgermeisters der Stadt Friesoythe Swen Stratmann ab.

Begonnen wurde wieder mit dem traditionellen Fahneneinmarsch der zugehörigen Bezirksvereine, wozu auch Hubertus zählt. Mit Stolz präsentierte unser Hauptfahnenträger Ludger Kanne das Wahrzeichen der Hubertus – Schützen „Im Auge Klarheit. Im Herzen Wahrheit“. Es folgte das Grußwort des Präsidenten Peter Wiechmann und die Eröffnung der Deli 2019 sowie weitere Grußworte in der Reihenfolge Landrat, Bürgermeister, stellv. Präsident des NWDSB und Präsidenten der Nachbarbezirke.

Mein Eindruck der heutigen Versammlung ist:

Auch wenn wieder Vereine aus Gründen fehlender Mitglieder aus dem Verband ausgetreten sind, ist die Mitgliederzahl mit 150 neu aufgenommenen Mitgliedern konstant geblieben. Unser Bezirksverband OSB steht auf guten Füssen.

Alle Berichte des Präsidiums und der Spartenleiter sind auf der Homepage des OSB ein zu sehen. Der Bericht der Sportleiterin wurde in der Versammlung ergänzt. Hier wurde die Verpflichtung der teilnehmenden Vereine, an den Bezirksmeisterschaften Aufsichtspersonen zu benennen, noch einmal konkretisiert  und erläutert. Das Sportschießen mit mehrschüssiger Luftpistole stellte der Sportreferent Jörg Kropp vor, ein interessantes Thema für Jugend und Zukunft.

Unter Anträge wurde ein Antrag, der darauf hinaus lief, in Zukunft die Startkarten am Austragungsort bei der Waffenkontrolle auszugeben, an den Sportausschuss verwiesen und nicht als Antrag angenommen. Der Antragsteller fand diese Entscheidung in Ordnung und wartet die Entscheidung ab.

Um 17.30 Uhr beendete der Präsident mit Schlusswort und Dank an den Landkreis Cloppenburg, der Stadt Friesoythe, dem Hausmeister des Forums, der Gastronomie aus dem Hause Sieger und einen Hinweis auf den nächsten Versammlungsort in Elsfleht die erfolgreiche Versammlung.

Es folgte das gemeinsame Singen der Oldenburger Nationale und der Fahnenausmarsch.

Mit viel Wissenswertem traten Luger, Tobias K., Andreas und Willi die Heimreise nach Scharrel an.


Bericht vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs 


02.02.2019

Jahreshauptversammlung des Schützenkreises Alter Amtsbezirk Friesoythe

  

Am Freitag, den 01. Februar 2019 ab 20 Uhr fand die Versammlung in der Schützenhalle in Neuscharrel statt.

Der Schützenverein „Hubertus“ war mit 10 Personen vertreten. Diese hohe Teilnehmerzahl resultierte aus dem Tagesordnungspunkt 13, "Ehrungen". Gleich sechs Schützen von "Hubertus" erhielten eine Ehrung, die da waren:


Jugendkönig 2018/2019 und

2. Jugendritter OSB 2018/2019

Marco Specht


1. Hofdame der Bundeskönigin OSB 2018/2019

Anita Tellmann 


Für 20järige Vorstandsarbeit im Verein wurden geehrt:

Gerold Bruns

Joachim Oltmann

Wilhelm Tellman


Für 10jährige Vorstandsarbeit

Gerhard Schröder 


Die Ehrungen für den 2. Jugendritter und die 1. Hofdame nahm der Präsident Peter Wichmann vom OSB vor, der bei der Versammlung anwesend war. Er richtete vor den Ehrungen einige Grußworte an die Mitglieder des Schützenkreises.


Werner Fredehorst ist Referent für Inklusion im OSB und hielt einen Vortrag über Inklusion im Schützenverein.

Inklusion – Was ist das eigentlich? Viele Menschen haben den Begriff schon gehört. Aber was genau steckt dahinter? Und was bedeutet Inklusion für jeden von uns persönlich?

Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Jeder kann mitmachen. Zum Beispiel: Kinder mit und ohne Behinderung lernen zusammen in der Schule. Wenn jeder Mensch überall dabei sein kann, am Arbeitsplatz, beim Wohnen oder in der Freizeit: Das ist Inklusion.

Gemeinsam verschieden sein

Wenn alle Menschen dabei sein können, ist es normal verschieden zu sein. Und alle haben etwas davon: Wenn es zum Beispiel weniger Treppen gibt, können Menschen mit Kinderwagen, ältere Menschen und Menschen mit Behinderung viel besser dabei sein. In einer inklusiven Welt sind alle Menschen offen für andere Ideen. Wenn du etwas nicht kennst, ist das nicht besser oder schlechter. Es ist normal! Jeder Mensch soll so akzeptiert werden, wie er oder sie ist. 

Neuwahlen standen auch noch auf der Tagesordnung. Die derzeitigen Mitglieder des Präsidiums stellten sich alle der Wiederwahl und wurden per Blockwahl auch wiedergewählt.

So wie wir gekommen waren, als Fahrgemeinschaft, fuhren wir auch wieder nach Hause. Der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs ließ es sich nicht nehmen jeden einzelnen seiner Fahrgäste vor der Haustür abzusetzen. Danke dafür!


Bericht und Bilder von Gerhard Schröder


22.01.2019

Schützenball 2019

Am Samstag, den 19.01.2019 war es wieder soweit. Das erste große Fest von „Hubertus" im neuen Jahr konnte beginnen, nachdem der Vorstand am Morgen den Saal im Bonihaus festlich geschmückt hatte.

Ab ca. 19 Uhr trafen die ersten Gäste ein, die von Musikverein Scharrel wie in jedem Jahr musikalisch unterhalten wurden. 


Um circa 19 Uhr 45 ließ Stefan Huhsmann die Offiziere antreten, um den Königsthron zu empfangen. Unser Kommandeur Hermann Pörscke, der sonst für diese Aufgabe zuständig ist, konnte krankheitshalber nicht teilnehmen. Gute Besserung an dieser Stelle.

Unter den Klängen des Musikvereins wurde der Königsthron mit seinen 30 Personen von den stehenden Gästen empfangen. 


Der 1. Vorsitzende, Generalleutnant Willi Hinrichs, begrüßte die Anwesenden auf das Herzlichste.


Ein besonderer Gruß galt dem Königspaar mit seinem Hofstaat, aber auch dem Kaiser Theo Bischoff mit Kaiserin Annette, der Scheibenkönigin Waltraud Bruns, dem Vorjahresthron mit König Ottmar Freymuth und Königin Heidi, den Ehrenkaisern Hermann Fugel und Otto Göken, der stellvertretenden Bürgermeisterin Marianne Fugel, den Ehren- und Altersmitgliedern sowie den Abordnungen der Vereine und Robert Werner als 1.Vorsitzenden vom SV Scharrel.

Dann nahm er gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden Günther Fugel und  König Florian Vox die Beförderungen und Ehrungen vor.

Zum Leutnant befördert wurden:

Sandra Hermes und

Marco Tirpitz

Zum Oberleutnant befördert wurden:

Jonas von Kajdacsy und

Hans-Gerd Vocks.


Geehrt wurden:

Gerhard Schröder mit einer Urkunde als Ehrenmitglied die in Anerkennung langjährigen Vereines und Vorstandsarbeit auf Beschluss der Generalversammlung 2018 einstimmig beschlossen wurde. Seine Ehefrau Heidi erhielt einen Blumenstrauß, weil sie ihren Mann tatkräftig unterstützt hat.

Für Gerd hatte Willi noch eine Überraschung bereit, denn er wurde zum Oberst befördert.


Auch Marco Specht und Anita Tellmann, die durch ihre schießsportlichen Leistungen „Hubertus“ 2018 ganz nach vorne gebracht haben, erfuhren eine Ehrung. Auf dem Bundeskönigsball des Oldenburger Schützenbundes wurde Marco Specht als 2. Jugendritter und Anita Tellmann als die 1. Hofdame der Bundeskönigin ausgezeichnet.


Drei Musikerinnen wurden für 10 Jahre musizieren bei „Hubertus“ ausgezeichnet mit einer Plakette.

Elke Awick

Annalena Büter und

Carmen Freymuth 


Nach dem offiziellen Akt führte Stefan den Thron auf die Sitzplätze und ließ die Offiziere abtreten, um mit den Gästen zu feiern.

Viel Zeit gab ihnen aber Willi nicht, denn er eröffnete das Büfett, zu dem der Königsthron natürlich den ersten Zugriff hatte.

Diesmal war Grünkohl auf der Speiseliste.

In der Zwischenzeit hatte DJ Franz, auch bekannt unter „Tanz mit Franz“, die musikalische Leitung übernommen und sorgte für die richtige Stimmung am ganzen Abend.

Nach dem Essen war Bewegung notwendig. Das Königspaar bekam einen Ehrentanz, gefolgt vom gesamten Thron.

Aber auch alle anderen Geehrten erhielten im Laufe des Abends ihren Ehrentanz.

So verging die Zeit doch recht schnell zum Höhepunkt des Abends, der Proklamation 

„Des Schützen des Jahres“.

Natürlich machte es Willi wieder spannend. Er erzählte, dass der oder die Erwählte seit 2000 Mitglied im Verein sei und aktiv im Verein mit schieße, nicht aus Scharrel, komme sondern aus einer Bauernschaft. Zu diesem Zeitpunkt wussten schon viele Schützen, um wen es sich handelt:

Andreas Eberlei ist der Schütze des Jahres 2018

Andreas war Zugführer von Zug I,

das Amt des 2.Vorsitzenden von „Hubertus“ legte er im November 2018 nieder und ist nun Beisitzer im Vorstand.

Als Referent des Oldenburger Schützenbundes ist er für die Ausbildung der Schützen zuständig.

Glückwunsch dazu!

Danach wurde noch fröhlich bis in die frühen Morgenstunden weiter gefeiert.

 

weitere Bilder siehe Bildergalerie

Text und Bilder Gerd u. Heidi Schröder


04.01.2019

Weihnachtspreisschießen 2018

Bericht vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs:

Am Freitag, den 21.12.2018 fand um 19 Uhr die Preisvergabe des 
Weihnachtspreisschießens 2018 statt.
Um 19.15 Uhr begrüßte ich die anwesenden Schützinnen und Schützen des 
eine Woche zuvor an zwei Abende durchgeführten Wettkampfs.
Mein besonderer Gruß galt unserer Majestät König Florian, dem 
Kaiserpaar Theo und Annette, den Ehrenvorsitzenden Hans Sieger, der stellv. 
Bürgermeisterin und von der Presse Willi Hellmann.
Da auf der Generalversammlung von den Schützen Licht und Freiheit ins 
Spiel gebracht wurde, verlegte ich die Preisverleihung nach oben in die
gemeinsamen Räume des Sport- und Schützenvereins. Hier fühlten sich 
alle sehr wohl und begrüßten diese Entscheidung. Das Tageslicht konnte 
ich aber zu dieser Stunde nicht mehr bieten da die Dämmerung ja schon 
recht früh eintritt.
27 der 38 Teilnehmer waren zur Preisvergabe erschienen und erwarteten 
mit großer Spannung ihre Platzierung.


genaue Ergebnisliste siehe PDF-Downloads