Aktivitäten 

28.10.2019

Omastuten für Ruth Reil

Am 26.10.2019 traf sich die Damenschießgruppe, um einen Omastuten zu Ruth Reil zu bringen.

Los ging es um 17:00 Uhr bei der Ziegelei. Der Bollerwagen war zuvor bei Marianne Wahl gut bestückt worden.


Bevor es losging, versorgten sich die Damen mit Getränken und studierten dann noch kurzerhand ein paar Lieder ein. 


Zunächst ging es dann zu Familie Hanekamp. Dort wurden sie herzlich begrüßt und gut mit Getränken versorgt. Da hier der gesuchte Tyson Tholen nicht zu finden war, ging es weiter zu Familie Awick, natürlich nicht ohne sich vorher mit einem dreifachen „Gut Schuss“ bedankt zu haben.

Auch Renate Awick versorgte die Damen reichlich mit Getränken. Leider musste man feststellen, dass auch hier kein Tyson Tholen zu finden war. Die Damen sangen noch ein paar Lieder und bedankten sich bei Renate Awick mit einem dreifachen „Gut Schuss“ für die tolle Bewirtung. Dann ging es weiter zur Hollener Siedlung. 

Da es mittlerweile schon sehr dunkel geworden war, hatte die Nachbarin Frieda Robbers eigens für die Damen ein Tablett mit Beleuchtung aufgestellt, um den Damen den Weg zu weisen. 


Auch Frieda Robbers war natürlich sofort mit Klaren und Roten zur Stelle. Auf die Frage, ob Tyson Tholen bei ihr zu finden sei, erklärte Frieda den Damen den Weg zu Ruth und Theo Reil. Die Damen gaben noch ein paar Lieder zum Besten und bedankten sich für die Getränke mit einem dreifach „Gut Schuss“.

Sodann ging es zur Familie Reil, wo dann auch der gesuchte Tyson Tholen zu finden war. Sehr zur Freude der Damen, nahm sich Tyson sofort ein paar Stückchen vom mitgebrachten Omastuten und probierte erst einmal. 


Die Damen nahmen dann in der Partyhütte von Ruth und Theo Platz, während „Oma und Opa“ in der Küche den mitgebrachten Omastuten anschneiden mussten. Bei jeder Rosine, die dabei herabfiel, mussten die beiden einen trinken. Wie viele dies waren, kann nur erahnt werden.


Danach ließen sich alle den Omastuten gut schmecken. Anschließend wurden die Damen von Ruth und Theo mit Getränken gut versorgt und man saß noch gemütlich zusammen. Vielen Dank an die Gastgeber. Es war ein sehr schöner Abend. 


Bericht und Bilder von Christa Janßen



27.03.2019

Frühjahrsreinigung 

Am Samstag, den 23.03.2019 traf sich eine Abordnung des Vorstandes von "Hubertus" zur Frühjahrsreinigung des Kriegerdenkmals.

Der Platz wurde von Blättern befreit, die Beete aufgehübscht und die Pflasterung gesäubert.

Unser ehemaliger Kaiser hat die schwer Schaftenden mit einer kleinen Erfrischung versorgt und so die Motivation aufrecht erhalten.

 

Otto kümmert sich regelmäßig um die Pflege des Denkmals. Großen Dank dafür!

Danach ging es weiter zur Außenanlage des Schießstandes.

Die Pflanzen am Sportlerheim wurden beschnitten und die Beete vom Müll befreit. Die Pflasterung wurde ebenfalls gesäubert. 


Dies ist ein kleiner Einblick in die regelmäßigen Tätigkeiten von "Hubertus" außerhalb des Schießsports. 


Bericht und Bilder von Tobias Kanne