Aktuelles 2014

  

22.12.2014

Der Kaiseradler wurde nach Otto Göken gebracht

Dieser stolze Adler schmückt nun das Haus von Kaiser Otto und seiner Frau Margret.

 

 

Aber der Reihe nach:

Unser Adlerbauermeister und Kommandeur Hermann Pörschke bekam von Ottos Familie den Auftrag, sein Haus mit einem Adler zu schmücken.

Am 20.12.2014 war es dann soweit, dass der geschäftsführende Vorstand den von Hermann gefertigten Adler in seiner Werkstatt begutachten konnte. Der Adler war mehr als gelungen und der Vorstand machte sich auf den Weg zum Kaiserpaar. Willi und Hermann stellten das prachtvolle Unikat dem Kaiser und der der Kaiserin vor und bekamen die Genehmigung, den Adler am Haus zu befestigen..

 

Unter schlechten Witterungsbedingungen wurde er von Hermann und Frank an der Hauswand befestigt.

 

Nach getaner Arbeit wurden alle ins Haus gebeten, wo ein reichlich gedeckter Tisch mit verschiedenen Köstlichkeiten wartete. Auch an Getränken fehlte es nicht an diesem Nachmittag.

Kaiser Otto bedankte sich beim geschäftsführenden Vorstand dafür, dass der Kaiseradler noch im Jahr 2014 seinen Platz am Haus gefunden hat.

 

 

Der Schützenverein "Hubertus" Scharrel ist überzeugt davon, dass er in den nächsten Jahren noch manche schöne Stunden mit dem Kaiserpaar verbringen wird.

 

23.11.2014

Generalversammlung 2014 von "Hubertus"

Am 21.11.2014 kurz nach 20 Uhr eröffnete unser 1. Vorsitzende, der inzwischen beförderte Generalleutnant Willi Hinrichs, die Sitzung im Sportlerheim.

Er begrüßte die anwesenden Mitglieder auf das Herzlichste.

Ein besonderer Gruß galt König Willi Bruns mit seiner Königin Sonja, unserem Ehrenvorsitzenden Johannes Sieger und allen anwesenden Alters- und Ehrenmitgliedern.

Von den Vertretern anderer Vereine konnte er nur Hartmut Hanekamp von der Feuerwehr bei den Mitgliedern entdecken. Musikverein und Sportverein hatten sich für ihr Fernbleiben bei Willi entschuldigt. Als Vertreter der Presse, aber auch als Vereinsmitglied, begrüßte er Wilhelm Hellmann und etwas später auch noch unsere Ehrenkaiserin Marianne Fugel. Unserem Ehrenkaiser geht es inzwischen wieder gut, aber er braucht noch etwas Rekonvaleszenz, um wieder an den Versammlungen teilzunehmen.

Nach der Begrüßung erfolgte die Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit der Versammlung.

Die Tagesordnungspunkte TOP 03 bis TOP 07 wurden zügig abgearbeitet. Nach einer kleinen Pause erfolgten die Berichte der Züge über ihre Aktivitäten.

Sportleiter Frank Westerhoff berichtete über alle Schießsportaktivitäten von "Hubertus" und die erreichten Platzierungen.

Gerold Bruns verlas den Bericht von Theo Reil, der leider durch seine Knieoperation verhindert war, für Zug I.

Über die Aktivitäten des vergangenen Schützenjahres berichtete

Gisela Hinrichs für Zug II, Eduard Bork für Zug III, Anita Tellmann für die Damenschießgruppe und Gisela Hinrichs für die Jugend.

Unter dem Tagesordnungspunkt 10 wurden folgende Mitglieder geehrt: 

Andrea Janßen
für 25 Jahre Mitgliedschaft
Benno Hermes
für 25 Jahre Mitgliedschaft
Bertus Arens
für 40 Jahre Mitgliedschaft
Bernhard Tellmann
für 40 Jahre Mitgliedschaft
Hans Fugel
für 50 Jahre Mitgliedschaft
Rudi Bloedorn
für 50 Jahre Mitgliedschaft
Heinrich Hinrichs
für 50 Jahre Mitgliedschaft
Hubert Hermes
für 50 Jahre Mitgliedschaft
Alfons Stratmann
für 50 Jahre Mitgliedschaft
Wilhelm Kramer
für 60 Jahre Mitgliedschaft
Hermann Freymuth
für 60 Jahre Mitgliedschaft
Heinrich Blömer
für 60 Jahre Mitgliedschaft
Alfred Sperveslage
für 60 Jahre Mitgliedschaft
Alfons Ennens
für 60 Jahre Mitgliedschaft
Heinrich Raker
für 60 Jahre Mitgliedschaft

 

Für 10-jährige Vorstandsarbeit wurde Theo Reil und für 20-jährige Vorstandsarbeit wurde

Hermann Pörschke geehrt.

 

Nach den Ehrungen fanden die Neuwahlen des Vorstandes statt. Heinz Kröger wurde als Wahlleiter gewählt und nahm gekonnt die Wahl der verschiedenen Positionen vor.

 

Hier das Ergebnis: 

Bis auf den stellv. Schießmeister (Gerold Bruns übernimmt das Amt von seinem Sohn Sascha Bruns) wurden alle Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer in ihrer Position bestätigt.

 

Der Mitgliedsbeitrag von "Hubertus" wird auch im Schützenjahr 2014 / 2015 auf Vorschlag des 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs nicht erhöht. Die Mitglieder stimmten diesem Vorschlag einstimmig zu.

Zwei Anträge bezüglich der Ehrenmitgliedschaft von

Irmgard Meyer und Elisabeth Sieger

lagen vor. Beide wurden mehrheitlich befürwortet. Die Ehrungen finden auf dem Schützenball statt.

 

Unter dem Punkt "Verschiedenes" gab Willi bekannt:

  • der Kaiser hat zwei Flaschen ausgegeben
  • Alfons Ennens hat zwei Flaschen ausgegeben
  • "Hubertus" hat Freibier ausgegeben
  • der Betreiber des Fischstandes auf dem Schützenfest hat gewechselt. In Zukunft betreibt Fa. Schröder den Fischstand
  • "Hubertus" hat beschlossen, der Feuerwehr zur Einweihung eine zweckgebundene Spende von 1500,- € zukommen zu lassen. Über diese Maßnahme ließ Willi die Mitglieder ebenfalls abstimmen und die Versammlung stimmte einstimmig für die Spende. Hartmut Hanekamp bedankte sich anschließend im voraus für die in Aussicht gestellte Spende.

Im Anschluss fand Werner Krause noch einige lobenswerte Worte über die Aktivitäten und das Auftreten von "Hubertus" Scharrel.

Um 22 Uhr 30 beendete der 1. Vorsitzende die Generalversammlung.

 

Zeitungsbericht siehe Pressespiegel

  

10.11.2014

Einladung zur Generalversammlung 2014

 

Die Originaleinladung kann unter PDF-Downloads heruntergeladen und ausgedruckt werden.

"Hubertus" hofft, dass viele Mitglieder an der Versammlung teilnehmen.

 

Zugversammlung Zug III - Ort

Die Zugversammlung findet am 31.10.2014 statt.

 

27.10.2014

Bundeskönigsball 2014

Der Oldenburger Schützenbund e.V. hatte seine Mitglieder zum 47 Bundeskönigsball am 25.Oktober 2014 in die Kongresshalle der Weser-Ems-Halle eingeladen.

Über 750 Schützinnen und Schützen nahmen dieses Jahr teil.

"Hubertus" war mit 25 Personen gut vertreten, um unsere Bundeskönigin Gisela Hinrichs und die 1.Hofdame der Bundesjugendkönigin Laura Witte den Abschied von ihrem Amt zu erleichtern.

Auch unser amtierendes Kaiserpaar Otto und Margret Göken und unser Ehrenkaiser Hermann Fugel mit Marianne waren mit von der Partie.

Um 19 Uhr fuhr unser Bus vor der Kongresshalle vor, wo uns die Selbstfahrer schon erwarteten.

Nach dem Sektempfang nahmen alle im Saal Platz, in dem zwei Tische für "Hubertus" reserviert waren.

 

 

 

Kaum Platz genommen, fand der Einmarsch der Majestäten statt, allen voran unsere Bundeskönigin Gisela mit Alfons.

 

Die 1. Hofdame Laura und unser Kaiserpaar waren ebenfalls beim Einmarsch dabei.

 

Allen Beteiligten wurde ein kleines Präsent vom OSB übergeben.

Anschließend wurde Gisela vom Präsidenten Peter Wichmann die Königskette abgenommen und sie wurde für ihre Amtszeit mit einem Blumenstrauß geehrt. Natürlich gab es auch noch einen Abschiedsehrentanz für Gisela.

 

Ihre Nachfolgerin als Bundeskönigin heißt Stefanie Kamphaus und kommt von unserem Nachbarverein Tell Hollen.

Glückwunsch dazu von "Hubertus" Scharrel e.V.

Pünktlich um 0 Uhr 30 ging es dann wieder von Oldenburg Richtung Scharrel, wo der freundliche Busfahrer an verschiedenen Stellen hielt, um den Teilnehmern den Heimweg zu erleichtern. 

27.10.2014

Hans Valentin und Heiner Waten für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt

Hans und Heiner sollten schon auf der Generalversammlung 2013 geehrt werden, aber dies klappte nicht, weil die Beiden leider nicht anwesend sein konnten.

Am 22.10.2014 wurden die Ehrungen dann nachträglich vorgenommen.

Hans und Heiner hatten abgemacht, gemeinsam bei Hans zu Hause die Urkunden und Ehrennadeln entgegen zunehmen.

Der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs und der 2. Vorsitzende Andreas Eberlei wurden herzlich von Hans an der Tür empfangen und herein gebeten.

Wie Willi berichtete, folgte ein sehr netter, unterhaltsamer und geselliger Abend.

 

 

"Hubertus" sagt nochmals Danke für Eure langjährige Mitgliedschaft.

25.10.2014

Zugversammlung Zug II Heselberg- Langhorst-Neuwall

Am Freitag, den 24.10.2014 fand um 20 Uhr die Versammlung im Schießstand von "Hubertus" statt.

Die Zugführerin Gisela Hinrichs begrüßte die Anwesenden und stellte fest, dass die ordnungsgemäße Ladung zur Versammlung durch die Presse und der Homepage www.hubertus-scharrel.de erfolgte und somit beschlussfähig sei.

Die Tagesordnungspunkte wurden gemäß der Einladung zügig abgearbeitet.. In ihrem Bericht ließ Gisela das Schützenjahr 2013/2014 aus der Sicht von Zug II nochmals Revue passieren und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Günther Fugel als Schriftführer verlas das Protokoll der Zugversammlung 2013, das von den Anwesenden einstimmig genehmigt wurde.

Gerhard Schröder als Schießwart konnte von der erfolgreichen Zugpokalverteidigung sowohl im KK-Schießen wie auch im LG-Schießen berichten. Anschließend wurden an 13 Schützinnen und Schützen insgesamt 23 Pokale vergeben. Diese 13 Personen hatten die Auflage, bei den 11 Übungsabenden mindestens sechsmal auf Zugmeister zu schießen, erfüllt.

 

 

Nach der Pokalvergabe berichtete Andrea Janßen als Kassenführerin über ein Plus im Guthaben, obwohl der Maigang 2014 ein Minus beschert hatte. Wilfried Pörschke als Kassenprüfer bescheinigte Andrea eine sehr gute Kassenführung und beantragte die Entlastung des Vorstandes, die von der Versammlung einstimmig gewährt wurde.

Vor den Neuwahlen des Vorstandes wurde Hermann Freymuth als Wahlleiter gewählt, der dann die ordnungsgemäße Neuwahl durchführte.

Alle Amtsinhaber stellten sich zur Wiederwahl zur Verfügung und wurden einstimmig wiedergewählt. Somit ändert sich beim Vorstand und den Beisitzern nichts. Die beiden Kassenprüfer wurden ebenfalls einstimmig wiedergewählt.

 

 

Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" gab es einen Vorschlag aus den Reihen der Mitglieder, bei dem "Minus" bringenden Maigang den Beitrag von 12,50 € pro Person für Essen und Trinken auf 15,00 € zu erhöhen. Dieser Vorschlag wurde abgelehnt mit der Begründung "wir sind ein gemeinnütziger Verein, der nicht darauf ausgerichtet ist, Gewinne zu machen".

Gegen 23 Uhr beendete die Zugführerin Gisela die Sitzung, doch einige Mitglieder zog es erst nach Mitternacht in ihr Bett.

 

17.10.2014

Jahresversammlung der Damenschießgruppe 2014

Die Jahresversammlung fand am Mittwoch, den 15.10.2014 im Sportlerheim statt.

Die 1. Vorsitzende der DSG, Anita Tellmann, begrüßte die Anwesenden herzlich, insbesondere die Bundeskönigin Gisela Hinrichs.

Danach wurde die ordnungsgemäße Ladung und die Beschlussfähigkeit festgestellt.

Anschließend wurden die Tagesordnungspunkte zügig abgearbeitet.

Da die Schriftführerin Elisabeth Sieger aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend war, verlas Anita das Protokoll der letztjährigen Versammlung.

Es folgte der Jahresbericht der 1. Vorsitzenden Anita und  der Kassenbericht von

Hannelore Deeken.

Nach der Verlesung beantragte die Kassenprüferin Claudia Schrand die Entlastung des Vorstandes, der einstimmig beschlossen wurde.

 

Dann folgten die Neuwahlen des gesamten Vorstandes mit folgendem Ergebnis:

1. Vorsitzende             Anita Tellmann (wiedergewählt)

2. Vorsitzende             Anneliese Leferink (wiedergewählt)

Schriftführerin              Christa Janßen

                                     Die bisherige Schriftführerin Elisabeth Sieger hat ihr Amt nach

                                     37 Jähren Tätigkeit niederlegt.

Kassiererin                   Hannelore Deeken (wiedergewählt)

stellvertr. Kassiererin   Annette Bischoff (wiedergewählt)

Kassenprüferin             Ruth Reil (wiedergewählt)

Kassenprüferin             Birgit Tellmann neu gewählt für Claudia Schrand

 

 

Unter Punkt Verschiedenes und Termine wurde folgendes beschlossen:

 

  • Poloshirts werden angeschafft
  • die Weihnachtsfeier findet am 10.12.2014 mit Pokalübergabe im Dorfkrug statt
  • der Kohlgang der DSG ist für Anfang Februar vorgesehen.

Um 21 Uhr 45 beendete Anita die Versammlung.

 

Bericht und Bild von Anneliese Leferink

 

15.10.2014

Einladung zur Zugversammlung des Zuges II

Heselberg - Langhorst - Neuwall

Die Versammlung findet am Freitag, den 24. Oktober 2014 um 20 Uhr im Schießstand Scharrel statt.

Der Zugvorstand bittet alle Mitglieder von Zug II an dieser Versammlung teilzunehmen.

Dieses Jahr stehen Neuwahlen auf der Tagesordnung.

Mit Eurer Stimme könnt ihr darüber abstimmen, ob ihr mit der Arbeit des Zugvorstandes zufrieden seid oder nicht.

In der Zuversicht, dass Ihr über die Zukunft von Zug II mitbestimmen wollt, wünschen wir uns eine zahlreiche Beteiligung unserer Mitglieder.

 

Die Original-Einladung mit der Tagesordnung kann unter PDF-Downloads angesehen oder runtergeladen werden

 

 

07.10.2014

Zugversammlung von Zug I - Bätholt

Am Freitag, den 03.10.2014 fand bei Awick in der Hütte die Zugversammlung mit Neuwahlen  statt.

Als neuer Zugführer von Zug I wurde Stefan Huhsmann, als Schießwart Sascha Bruns gewählt.

Andreas Bischoff wurde als Schriftführer wiedergewählt und auch die Damen

Heidi Hinrichs, Anette Bischoff und Ruth Reil wurden mit der Aufgabe "Festausschuss" erneut beauftragt.

 

 

Theo Reil ist bis zur Generalversammlung 2014 noch Zugführer von Zug I und wird nach Abgabe des Jahresberichtes dann sein Amt am 22.11.2014 an Stefan übergeben.

Glückwunsch und viel Erfolg in der gewählten Position wünscht "Hubertus".

 

 

14.09.2014

Gemeindekönigschießen 2014 bei "Hubertus"

Der Schützenverein "Hubertus" Scharrel e.V. war in diesem Jahr der gastgebende Verein für die Schützenkönige bzw. Schützenkönigin der Vereine aus dem Saterland.

Der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs und der stellvertretende Bürgermeister Gerd Olling begrüßten unsere Gäste auf das Herzlichste.

 

 

Als erstes wurden die Plätze auf dem Luftgewehrschießstand per Losentscheid vergeben. Gerd Olling hatte die Aufgabe, die Lose zu ziehen.

 

 

Nachdem klar war, auf welchem Schießstand die Majestäten schießen mussten, gingen sie vom Sportlerheim nach unten auf den Luftgewehrschießstand von "Hubertus". Dort wurden sie von der Schießaufsicht, geleitet von Frank Westerhoff, schon erwartet.

Nach Probeschüssen und 5 Wertungsschüssen gab es für die Schützen eine Pause, in der sie noch einmal Zielwasser zu sich nehmen konnten. Danach wurden nochmals

5 Wertungsschüsse abgegeben. Ihre Begleiter aus den Vereinen wurden derweil von der Damenschießgruppe von "Hubertus" gut versorgt.

 

 

Gegen 22 Uhr war es dann soweit, dass die Schießaufsicht das Ergebnis unserem

1. Vorsitzenden Willi vorlegte.

Da der Vertreter der Presse, Wilhelm Hellmann, bereits anwesend war, gab Willi das Ergebnis auch sofort bekannt. Natürlich fing er in der Reihenfolge von hinten an:

Platz 5
Willi Bruns
"Hubertus" Scharrel
Platz 4
Marco von Warmerdam
"Gut Ziel" Strücklingen
Platz 3
Manfred Dellwisch
Sedelsberg
Platz 2
Jens Wulf
"Tell Hollen"
Platz 1
Corinna Brumund
Friesenkönig Radbod"

Somit wurde Corinna mit dem Gemeindekönigsorden geehrt.

 

 

Das Gemeindekönigsschießen wird seit 1985 durchgeführt und es ist jetzt das dritte Mal, dass wir eine Gemeindekönigin haben.

Von "Hubertus" nochmals Herzlichen Glückwunsch!

 

Es war weit nach Mitternacht, als sich die letzten Gäste verabschiedeten.

 

Zeitungsbericht siehe Pressespiegel

 

08.09.2014

Der Schützenverein Stickgras besuchte "Hubertus"

Im Jahr 2013 erhielt "Hubertus" Scharrel von Manfred Norrenbrock die Information, dass sich der SV Stickgras auflösen und Gegenstände ihres Vereinsinventars bei Abholung und Abbau zur Verfügung stellen würde.

Der 2. Vorsitzende Andreas Eberlei und Manfred Norrenbrock machten sich sofort auf den Weg, um dieses Angebot zu prüfen.

Anhand des Berichtes der beiden und Bildern beschloss der geschäftsführende Vorstand, dieses Angebot wahrzunehmen.

Schon eine Woche später war eine Abordnung von "Hubertus" vor Ort, um das für uns brauchbare Inventar abzuholen.

Wir wurden dort herzlich empfangen und ebenso herzlich wieder verabschiedet, obwohl wir viele Teile des Inventars mit nach Scharrel genommen haben. Aus diesem Grund hatte "Hubertus" beschlossen, die Schützenschwestern und Schützenbrüder vom SV Stickgras nach Scharrel einzuladen, damit sie sehen können, dass ihr ehemaliges Inventar auch gut untergekommen ist.

Am Samstag, den 06.09.2014 um ca. 13 Uhr 30 trafen ca. 25 Mitglieder vom SV Stickgras an der Schützenhalle in Scharrel ein und brachten auch noch schönes Wetter mit.

Der Vorstand begrüßte die Gäste am Bus und Andreas Eberlei erklärte am Adlermast unser Kaiser- und Königsschießen. Danach ging es ins Sportlerheim, um unseren Gästen Kaffee und Kuchen zu servieren. Wie immer hatte die Damenschießgruppe ihr bestes gegeben, um unsere Gäste zu verwöhnen.

Andreas begrüßte die Gäste im Sportlerheim nochmals auf das Herzlichste und der Vorstand von Stickgras bedankte sich mit Blumen bei der Damenschießgruppe und einer Flasche Hochprozentigem, die wir bei der Abholung des Inventars "wohl vergessen hätten", bei uns.

 

 

Anschließend gab Marianne Fugel in ihrer charmanten Art den Gästen einen Überblick über das Saterland, speziell über Scharrel. Die Gäste waren so begeistert von der "seelterfräiske Sproake", dass Marianne das Seelter Läid in allen drei Strophen aufgesagt hat.

 

 

Draußen erklärte unser Adlerbauermeister Hermann anhand von zwei abgeschossenen Adlerkörpern die Herstellung der Adler und die Reihenfolge, wie auf den Adler geschossen wird.

 

 

Danach bestiegen alle die zwei bereitgestellten Planwagen, die von Tobias und Michael gefahren wurden, zu einer Tour rund um Scharrel. Unterwegs erklärten Marianne auf dem einen und Hermann auf dem anderen Wagen unseren Gästen die Sehenswürdigkeiten von Scharrel.

Zwischenstopps auf der Rundfahrt waren: 

  • eine nicht eingeplante Absperrung der öffentlichen Straße durch eine geschlossene Schranke, Unsere Fahrer mussten auf engsten Raum wenden und eine andere Route auswählen. Mit viel Geschick gelang es Tobias und Michael aber, die 180° Wendung zu meistern.

   

  • Bahnhof
  • Maibaum
  • Bäckerei Schulte
  • Mühle

Zum Bahnhof und der Bäckerei hatte der Seniorchef Walter Schulte viel zu erzählen.

 

 

Den Maibaum und seine Entstehung durch die "Beelze Buben" erklärte Marianne.

Die Führung durch die Mühle übernahm der Vorstand vom Mühlenverein.

Nach so vielen Eindrücken ging es an der Kirche und der Steele "Golddorf 2011" vorbei zurück zum Sportlerheim. Dort erwartete die Damenschießgruppe mit einem kalten Büfett unsere Gäste.

 

 

Zuvor wurden aber noch die Schießstände von "Hubertus" begutachtet.

Sichtlich zufrieden mit ihrer Entscheidung, "Hubertus" einen Teil ihres Inventars überlassen zu haben, verließen uns die Stickgraser Schützenschwestern und Schützenbrüder am Abend wieder, die wir als liebenswerte Gäste kennengelernt haben.

 

  

16.07.2014

Schützenfest 2014 von "Hubertus"

Wie jedes Jahr begannen am Freitag vor dem Schützenfest die Vorbereitungen mit Grün holen, schmücken der Bögen und deren Aufstellung.

Am Samstag, den 12.07.2014 nach der Gedenkmesse eröffnete unser 1. Vorsitzender Generalmajor Willi Hinrichs um 20 Uhr das Königsschießen mit drei Böllerschüssen vom Böller- und Baierklub Scharrel.

 

 

Der amtierende König Hans-Gerd gab die ersten 5 Schüsse auf den Adler ab, danach durften alle männlichen Schützen über 21 Jahre und 3 Jahren Mitgliedschaft im Schützenverein "Hubertus" auf den Adler schießen.

 

 

 

 

 

 

Die Reihenfolge ist immer gleich:

erst muss das Zepter abgeschossen werden,

dann der Reichsapfel,

anschließen die rechte Schwinge

und dann die linke Schwinge.

Alle Schützen hielten sich an die Bedingung. Sascha Bruns holte sich das Zepter,

Eduard Bork den Reichsapfel, Joachim Oltmann die rechte Schwinge und Ottmar Freymuth die linke Schwinge.

 

Nach einer Pause, in der die Ehrungen der 4 Schützen mit einer Nadel durch unseren Sportleiter Frank Westerhoff und dem 1. Vorsitzenden vorgenommen wurden, ging das Königsschießen weiter.

 

Die Königswürde erreicht der Schütze, der den Korpus des Adlers aus dem Horst holt. Zum Anfang waren noch recht viele mutige Schützen dabei, die auf den Mittelpunkt des Adlerrumpfes schossen, nach einer Weile zielten aber nur noch Florian Vocks und Wilhelm (Willi) Bruns auf das Zentrum.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach einem fairen Wettbewerb, bei dem jeder der beiden Schützen nur noch jeweils einen Schuss im Wechsel abgeben durfte, holte Willi Bruns den Korpus aus dem Horst.

 

 

Gemeinsam mit seiner Ehefrau Sonja wurde er unter Begleitung des Musikvereins in das Festzelt getragen, wo "Littje Willi" mit seiner Frau den Ehrentanz absolvieren musste.

 

Im Festzelt war nun "Tanz für alle" angesagt, und das ohne Eintritt !

DJ Ingo Becker hat es auch in diesem Jahr verstanden, die anwesenden Gäste ordentlich in Stimmung zu bringen. Mit seiner Musik begeisterte er die Gäste bis zum frühen Morgen.

 

 

 

Sontag, 13.07.2014

Um 13 Uhr 30 fand der Empfang der Schützenzüge bei der Mühle statt. Zug III - Scharrel Ort empfing die Züge II und I.

Um 14 Uhr begann der Empfang der auswärtigen Vereine, Das Blasorchester Sedelsberg mit ca. 41 Personen, der Schützenverein Sedelsberg mit ca. 44 Personen und der Schützenverein "Tell" Hollen mit ca. 32 Personen begleiteten die "Hubertus" Schützen auf ihrem Festmarsch. Der Musikverein Scharrel war natürlich auch wieder dabei und die Feuerwehr Scharrel sorgte für einen gefahrenlosen Marsch durch den Ort. Auf dem letzten Stück des Marsches setzte leider Regen ein, so dass der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs seine Festansprache im Festzelt abhalten musste.

 

 

 

Nachdem der neue Kaiser Otto Göken mit seiner Ehefrau Margret und seinen Adjutanten Wilhelm Thoben mit Ehefrau Regina und Georg Lukassen mit Ehefrau Maria auf dem Thron Platz genommen hatten, übernahm DJ Franz die musikalische Unterhaltung.

 

Zwischendurch begeisterten das Blasorchester Sedelsberg und der Musikverein Scharrel die Gäste mit ihrem musikalischen Können.

Die Seelter Dons- und Drachtenkoppel Scharrel in ihren Trachten führten auf dem Weg zum Kaiserthron einige ihrer traditionellen Tänze vor. Dies wurde mit Applaus und Zugabe Rufen belohnt.

Der Andrang auf den Kaiserthron war gewaltig. Vermutlich alle Scharreler wollten dem Kaiserpaar und den Adjutantenpaaren gratulieren.

Um ca. 20 Uhr wurde der Kaiserthron offiziell verabschiedet, denn ein weiterer Höhepunkt stand an: das Endspiel um die Fußballweltmeisterschaft Deutschland - Argentinien.

Der Festwirt Erich Kemper hatte eine Großleinwand an der Stirnseite der Bühne installieren lassen, auf dem die Übertragung mittels Beamer gestochen scharf von jedem Platz im Zelt gesehen werden konnte.

Das dies eine gute Entscheidung war, zeigte sich vor Spielbeginn am gut gefüllten Zelt.

 

 

 

 

Einige bange Minuten gab es während der Übertragung des Endspiels durch eine Gewitterfront, die die Satellitenübertragung unterbrach.

Die Zuschauer hielten aber durch und feuerten sich durch Schlachtgesänge an.

Das Tor in der Verlängerung sowie die Pokalübergabe an Deutschland feierten alle überschwänglich.

 

DJ Franz sorgte bis morgens 3 Uhr für die entsprechende Musik.

 

Montag, 14.07.2014

Ab 7 Uhr morgens waren der Musikverein und einige Offiziere unter der Leitung von unserem Kommandeur Hermann Pörschke unterwegs, um das traditionelle Wecken durchzuführen.

Der neue König Willi Bruns wurde als erster geweckt, danach folgten:

Hans-Gerd Vocks als amtierender König,

Hermann Fugel als 1. Ehrenkaiser

Otto Göken als neuer Kaiser,

Christiane Dumstorff als Scheibenkönigin,

die Raiffeisenbank Scharrel und

der Raiffeisenmarkt Scharrel.

Von allen wurde die Truppe herzlich empfangen und reichlich mit Getränken versorgt. Zwischendurch stärkten sich der Musikverein und die Schützen mit einem Frühstück im Sportlerheim, wo die Damenschießgruppe alle mit Schnittchen und Spiegeleiern vorsorgte.

Um 13 Uhr 30 traten die Schützen wieder bei der Mühle an, um König Hans-Gerd und Königin Birgit mit ihrem Thron zu empfangen.

Die Beteiligung am Marsch zum Festplatz war in diesem Jahr mindestens doppelt so hoch wie in den Vorjahren. Unser Kommandeur, Oberstleutnant Hermann Pörschke, musste einige Male an der Front auf- und abschreiten, weil die Befehle am Ende des Zuges nicht mehr gehört werden konnten. Aber um ca. 14 Uhr hatte Hermann alles im Griff und der Marsch zum Festplatz konnte beginnen.

Dort angekommen fand die Vergabe der Schnüre und Plaketten an die erfolgreichen Schützinnen und Schützen statt.

Der 1. Vorsitzende lobte die Jugendarbeit von Gisela Hinrichs und Gerold Bruns, die eine starke Gruppe von Plakettenanwärtern vorweisen konnten.

 

Am Ende der Schnüre- und Plakettenvergabe übernahm des 2. Vorsitzende Andreas Eberlei das Mikrofon und verkündete, dass der 1. Vorsitzende Willi Hinrichs vom Generalmajor zum Generalleutnant befördert wird.

Danach ließ der Kommandeur die Truppe zum Freibier für Vereinsmitglieder abtreten. Zuvor wurde aber noch der amtierende König Hans-Gerd mit seiner Gefolgschaft zum Thron gebracht.

DJ Franz sorgte auch an diesem Nachmittag für die musikalische Unterhaltung.

Ab 15 Uhr war Kinderbelustigung angesagt. Es gab Freikarten für das Kinderkarussell und den Autoskooter.

Zwischendurch gab unser 1. Vorsitzender die Spender für das Freibier bekannt und bedankte sich bei allen für ihren Beitrag zum Freibier. Bei Franz Lepper, unserem Schützen des Jahres, der die Spenden schon seid Jahren einsammelt, bedankte sich Willi recht herzlich und übergab ihm einen Essengutschein für seine Tätigkeit.

Um ca. 17 Uhr fand der Ausmarsch von König Hans-Gerd mit seinem Thron zur Abholung und Proklamation des neuen Königs statt. Die Amtsübergabe von König Hans-Gerd und Königin Birgit an König Willi Bruns und seiner Königin Sonja funktionierte einwandfrei.

 

Der neue Thron von König Wilhelm und Königin Sonja besteht aus:

Alfons Schütte und Gunda Henken

Andreas und Mechthild Weber

Frank Lindemann und Andrea Janßen

Joachim und Monika Hanneken

Johannes und Marlies Hinrichs

Thomas Böhmann und Marion Heyens

Sebastian Janssen und Melanie Bruns

Nachdem der neue König durch einen Marsch durch den Ort der Bevölkerung vorgestellt wurde, erfolgte im Festzelt die offizielle Proklamation:

König Wilhelm der VI und Königin Sonja die II sind das Königspaar 2014.

 

Zuvor wurde die Scheibenkönigin Christiane Dumstorff geehrt und der scheidende König Hans-Gerd mit dem Königsorden versehen.

 

 

 

Nachdem der neue König mit Gefolge zum Königsthron gebracht wurde, übernahmen die "Fresas" das Kommando.

In einer für Scharrel neuen Formation mit einer Sängerin, deren Stimme sehr stark an Andrea Berg erinnerte, sorgten sie bis 3 Uhr morgens für eine hervorragende Stimmung im Zelt.

 

Gegen 21 Uhr hatte der am Nachmittag beförderte 1. Vorsitzende endlich einmal Zeit, sich zu seinen Vorstandskollegen an den Tisch zu setzen.

Die Adjutanten Franz Lepper und  Theo Reil packten die Gelegenheit beim Schopfe und brachten an seinen Schulterklappen den 3. Stern an.

 

Dienstag, 15.07.2014

Ab 14 Uhr trafen sich die Schützen erneut zum Abbau des Schützenfestes.

Um 20 Uhr war das Treffen vom alten und neuen Thron im Sportlerheim angesagt, um mit dem Vorstand und dem Festwirt die Abrechnung vorzunehmen.

Der alte Thron konnte es vermutlich nicht erwarten, mit dem neuen Thron zu feiern, denn sie trafen schon um 19 Uhr im Sportlerheim ein. Dadurch kam es zu einem kleinen Getränkestau, der sich aber schnell auflösen ließ.

Der alte und der neue Thron sowie unser Kaiserpaar feierten den Abschluss an einem Tisch.

 

Danke sagt "Hubertus" allen Teilnehmern für die schönen Tage !

 

Zeitungsberichte siehe Pressespiegel

 

13.07.2014

Schützenkönig 2014

Nach einem spannenden Wettkampf holte Willi Bruns den Adler aus dem Horst.

 

 

 Herzlichen Glückwunsch unserem neuen Schützenkönig Willi Bruns.

 

06.07.2014

Kaiserschießen von "Hubertus" Scharrel

Für den Vorstand vom Schützenverein begann das Kaiserschießen am 05.07.2014 schon um 10 Uhr vormittags mit dem Aufbau. Der Adler musste in seinen Horst gebracht, die Fahnenmasten aufgestellt, die Sicherheitsabgrenzungen angebracht und für ausreichend Sitzgelegenheiten gesorgt werden. Mitglieder des Musikvereins  Scharrel e.V. unterstützten uns, indem sie ihr eigenes Zelt aufstellten. Ein zweites Zelt wurde von Manfred Norrenbrock und seinen Helfern aufgestellt. Allen Beteiligten einen "Herzlichen Dank".  Ein von "Hubertus" bestellter Getränkepavillon und ein Grillstand waren pünktlich auf dem Festplatz, auf dem an diesem Wochenende auch noch die Jugendsportwoche stattfand.

 

 

Gegen 14 Uhr waren alle Aufbauarbeiten erledigt und die Vorstandsmitglieder konnten sich zu Hause erholen und sich auf den Empfang der ehemaligen Könige bei der Mühle vorbereiten.

Um 19 Uhr hatten sich viele ehemalige Könige, das amtierende Königspaar, die Scheibenkönigin und der Vorstand von "Hubertus" bei der Mühle versammelt. Der Kommandeur, Oberstleutnant Hermann Pörschke, ließ die Truppe antreten. Unter der musikalischen Begleitung des Musikvereins Scharrel begrüßte die Truppe unser Kaiserpaar Hermann und Marianne Fugel, die mit Generalmajor Willi Hinrichs in einem Cabrio vorfuhren.

Dunkle Wolken am Himmel ließen nichts Gutes ahnen, deshalb ließ unser Kommandeur alle Anwesenden sofort zum Festplatz abmarschieren.

 

Dort angekommen ehrte unser 1. Vorsitzender Willi Hinrichs den Adlerbauermeister Hermann und seine Ehefrau Marlene für 10 Jahre Adlerbau, Marlene erhielt einen Blumenstrauß, weil sie Hermann immer unterstützt hat.

 

 

 

Kurz vor 20 Uhr eröffnete der Böller- und Baierklub mit drei "Böllerschüssen" das Kaiserschießen.

 

Das Zepter wurde von Theo Reil (König 2003),

 

der Reichsapfel von Uli Hesenius (König 2012),

 

die rechte Schwinge von Matthias Deeken (König 2002)

 

und die linke Schwinge von Hermann Pörschke (König 1998) abgeschossen.

 

Dann begann ein spannender Wettkampf um die Kaiserwürde, denn nur wer den Rumpf des Adlers aus dem Horst schießt, wird Kaiser.

Unser Schütze des Jahres Franz Lepper (König 1999) und Otto Göken (König 1987) nahmen den Rumpf unter Beschuss. Otto Göken war es dann, der ihn dann aus dem Horst schoss.

 

Unser neues Kaiserpaar für die Jahre 2014 bis 2017 sind somit

Margret und Otto Göken

 

 

Herzlichen Glückwunsch von "Hubertus" !

 

Nachdem wohl alle Personen, die auf dem Festplatz waren, gratuliert hatten, wurde das Kaiserpaar hoch zu Stuhle in das Sportlerheim getragen, wo unser 1. Vorsitzender

Willi Hinrichs in einer kurzen Rede dem Paar nochmals gratulierte.

 

 

Danach wurde kräftig gefeiert und alle freuen sich schon darauf, wenn das neue Kaiserpaar am Sonntag, den 13.07.2014, gekrönt wird.

"Hubertus" freut sich auf Euren Thron. 

 

Zeitungsbericht siehe Pressespiegel

 

01.07.2014

Die Adler sind fertig !

Voller Stolz präsentierte unser Adlerbauermeister Hermann Pörschke am 30.06.2014 dem geschäftsführendem Vorstand und dem anwesenden Vertreter der Presse, Willi Hellmann, den Kaiser- und den Königsadler.

 

 

 

Am 05.07.2014 ab 20 Uhr haben alle ehemaligen Könige die Chance, den Kaiseradler aus dem Horst zu schießen und die Kaiserwürde zu erlangen.

Eine Woche später, am 12.07.2014, haben alle Mitglieder von "Hubertus" ,die über 21 Jahre alt und mindestens 3 Jahre Mitglied im Schützenverein sind, die Chance, König 2014 zu werden. 

"Hubertus" hofft eine rege Beteiligung der Schützen und der Scharreler Bürger.

Für ausreichend Getränke und Essen ist an beiden Wochenenden gesorgt.

 

Der Schützenverein "Hubertus" Scharrel e.V., gegründet 1906, freut sich auf Euren Besuch.

 

Zeitungsbericht siehe Pressespiegel

 

30.06.2014

Scheibenkönigin 2014

Anita Tellmann, die Leiterin der Damenschießgruppe (DSG), hatte auf den 28.06.2014

um 20 Uhr alle Damen der DSG eingeladen, um am Wettbewerb zur Scheibenkönigin teilzunehmen.

Der Schießstand füllte sich sehr schnell dank einiger Mitglieder des Karnevalvereins, die unterwegs waren, einen Kilmerstuten zu einem Vereinskollegen zu bringen und auf dem Weg dorthin eine Rast auf dem Schießstand einlegten.

Dadurch verzögerte sich der Wettbewerb etwas, aber unserem  Sportleiter Frank Westerhoff und seinem Stellvertreter Joachim Oltmann, die die sportliche Leitung hatten, konnte dies nicht aus der Ruhe bringen.

Kurz nach 22 Uhr konnte Frank dann das Ergebnis mitteilen:

 

Scheibenkönigin 2014              Christiane Dumstorff 

1. Nebenkönigin                        Anneliese Leferink

2. Nebenkönigin                        Ruth Reil

 

 

 

Allen drei Damen herzlichen Glückwunsch von "Hubertus".

Die Ordensverleihung an unsere neue Scheibenkönigin Christiane Dumstorff, die diesen Titel bereits 2005 innehatte, findet am 14.07.2014 (Schützenfestmontag) um ca. 18 Uhr statt.

Die anwesenden Majestäten

Kaiser Hermann Fugel mit Kaiserin Marianne

König Hans-Gerd Vocks mit Königin Birgit und

Scheibenkönigin 2013 Anita Tellmann sorgten dafür, das die DSG und die anwesenden Schützenbrüder reichlich mit Getränken versorgt wurden. Die Stimmung war sehr gut, aber gegen Mitternacht waren alle Gäste verschwunden.

 

 

Unsere Damen haben noch aufgeräumt und die Gläser gespült, bis auch sie den Schießstand gegen 0 Uhr 30 ordnungsgemäß verlassen haben.

16.06.2014

Sedelsberger Schützenfest 2014

Am 15.06.2014 um 13 Uhr 30 trafen sich die Schützinnen und Schützen sowie das Königspaar mit ihrem Thron am neuen Treffpunkt Klasmann-Deilmann, um am Festumzug der Sedelsberger Schützen teilzunehmen.

Unser Kommandeur Oberstleutnant Hermann Pörschke machte dem 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs die Meldung, dass die Kompanie mit Königspaar und Scheibenkönigin zum Abmarsch bereit seien.

 

 

Bevor es dazu kam gab Willi noch bekannt, dass "Hubertus" bei den Landesmeisterschaften in Bassum in der Disziplin LG-Auflage wieder einmal erfolgreich war.

Unsere Schützen erreichten folgende Plätze:

2.   Platz  Alfons Hinrichs   300 Ringe

4.   Platz  Gisela Hinrichs   300 Ringe

36. Platz  Karla Laing         293 Ringe

Als Mannschaft belegten sie den 3. Platz mit 893 Ringen.

 

Mit dieser tollen Information über die Landesmeisterschaft setzte sich der Zug in Bewegung, um am Festumzug teilzunehmen. Bei sehr gutem Wetter ging es durch die schön geschmückten Sedelsberger Straßen, an denen sich zahlreiche Passanten aufhielten, um sich den Umzug anzusehen.

Am Kriegerdenkmal machte der Festumzug eine Pause, um einen Kranz in Erinnerung der Toten beider Weltkriege niederzulegen.

Auf dem Festplatz angekommen nahm der 1. Vorsitzende von Sedelsberg, Bernd Knelange, einige Ehrungen vor. Danach lud er alle Teilnehmer des Umzuges in das Festzelt ein, um gemeinsam das Schützenfest zu feiern.

"Hubertus" feierte bis in die frühen Abendstunden mit.

 

 

Wir sagen "Dankeschön" an die Sedelsberger Schützen für dieses schöne Fest !

 

 

02.06.2014

Schützenfest in Ramsloh 2014

Den neuen Treffpunkt "Schulzentrum Parkplatz" haben aller Teilnehmer von "Hubertus" gefunden.

Der König und sein Thron fuhr mit dem Schützenwagen vor, in dem er auch die Begrüßungsgetränke mitführte.

Der 2. Vorsitzende Andreas Eberlei ließ die Truppe rechtzeitig antreten. Er machte dem König Hans-Gerd die Meldung, dass der Schützenverein "Hubertus" mit König und Königsthron sowie die Scheibenkönigin Anita angetreten sind, um am Festmarsch teilzunehmen. worauf der König das Kommando gab, zum Aufmarschplatz zu marschieren.

Dort angekommen gab es nochmals eine Pause von ca. 20 Minuten um Getränke zu fassen.

Diese Pause reichte allerdings nicht aus, ein schönes Glas Bier vom Getränkepavillon zu bekommen. Zuwenig Personal und Gläser ließen das Experiment "Getränke am Aufmarschplatz zu fassen", scheitern.

Der Festmarsch nahm trotzdem einen guten Verlauf mit der Kranzniederlegung am neuen Kriegerdenkmal.

Danach feierte "Hubertus" mit seinem König und seiner Scheibenkönigin das erste Schützenfest im Jahre 2014.

 

 

 

 

 

28.05.2014

Der Adler hat noch keine Flügel...

aber die kommen noch, versprach unser Adlerbauermeister Hermann Pörschke, als der 1.Vorsitzende Willi Hinrichs mit einigen Vorstandskollegen sich am Dienstagabend, den 27.05.2014,  ein Bild vom Stand der Dinge machen wollten.

In seiner neuen Werkstatt hinter der Garage hat sich Hermann ein Refugium geschaffen, in dem er seine Gäste empfing und den Fortschritt seiner Arbeit am Kaiser- und Königsadler präsentierte. Selbst ein Kaminofen fehlt in seiner Werkstatt nicht, damit auch bei kaltem Wetter gearbeitet werden kann.

Bei seiner Präsentation waren sich alle Anwesenden einig, das der Adler in der Mitte des Bildes der Schönste sei.

 

 

Zum Abschied sagte der 1. Vorsitzende zum Adlerbauermeister Hermann:

"Du bist auf einem guten Weg und es hat uns gefallen, was Du uns gezeigt hast. Mach bitte weiter so."

 

16.04.2014

Nordwestdeutsche Schützentage 2014

Zu dieser Festveranstaltung am 12.04.2014 in Aurich-Middels wurde auch als Deutsche Meisterin im KK-Schießen 100 m Zielfernrohr Gisela Hinrichs von "Hubertus" eingeladen.

Im Rahmen der Sportlerehrungen übergab der Landessportleiter Heinz Ottens Gisela eine Erinnerung und eine Rose für ihren sportlichen Erfolg.

 

 

23.02.2014

Königspokalschießen

Jeder einzelne von unseren 33 Königen wurde von "Hubertus" eingeladen, um an dem Wettkampf der Könige, der am 22.02.2014 um 19 Uhr stattfand,  teilzunehmen. 

Fünfzehn Könige folgten der Einladung, aber nur vierzehn davon durften um den Pokal schießen, weil der amtierende und anwesende König Hans-Gerd Vocks nicht am Wettkampf teilnehmen durfte, sondern nur die Ehre hatte, den Pokal an den Gewinner zu überreichen.

Unser 1. Vorsitzender Willi Hinrichs begrüßte die anwesenden Majestäten aufs das Herzlichste, wobei seine besonderen Grüße dem Kaiser Hermann Fugel und dem König Hans-Gerd Vocks galten.

 

 

Dann eröffnete Willi den Wettkampf mit dem König von 1957, Theodor Deddens. Geschossen wurde auf dem KK-Schießstand. Jeder Teilnehmer hatte 5 Schuss ohne Probeschießen. Die zwei besten Treffer wurden gewertet.

Die beiden stellvertretenden Sportleiter Joachim Oltmann und Sascha Bruns übernahmen die Schießaufsicht und sorgten für die Auswertung.

Während immer zwei Könige auf dem Schießstand ihre Treffsicherheit unter Beweis stellten, konnte sich der Rest an dem von Willi bestellten "Fingerfood" verköstigen.

Die Vorsitzende der Damenschießgruppe Anita Tellmann mit ihren beiden Hostessen Hannelore Deeken und Gisela Hinrichs hatten viel zu tun, um die reichhaltigen und leckeren Platten zu servieren.

Mit Essen uns Trinken verging die Zeit wie im Flug. Nachdem alle Könige geschossen hatten stand fest, zwei Majestäten hatten jeweils 20 Ringe erreicht und mussten ins Stechen.

Matthias Deeken und Franz Lepper waren die Anwärter auf den Pokal.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Franz Lepper, unser Schütze des Jahres 2014, gewann mit sicherem Auge und ruhiger Hand den Königspokal 2014, der ihm vom amtierenden König Hans-Gerd Vocks überreicht wurde.

 

 

 Aber auch unser Pokalgewinner 2011, Wilfried Kuhl, wurde als bleibende Erinnerung mit einem Zinnteller ausgezeichnet.

 

 

Nun darf Franz diesen Pokal für die nächsten 3 Jahre bei sich aufbewahren, um ihn dann wieder zu verteidigen.

Herzlichen Glückwunsch Franz, nicht nur vom 1. Vorsitzenden, sondern von allen Mitgliedern von "Hubertus" Scharrel.

Alle Könige verstanden sich hervorragend und unterhielten sich bis nach Mitternacht, um sich spätestens am 05.Juli 2014 beim Kaiserschießen wieder zu treffen.

 

 

 

Zeitungsbericht siehe Pressespiegel

08.02.2014

Kreisversammlung in Gehlenberg

In der Gaststätte Reiners fand am 07.02.2014 die Kreisversammlung statt.

"Hubertus" war mit dem 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs, der Zugführerin von Zug II Giesela Hinrichs und dem Schriftführer Gerhard Schröder vertreten.

13 Tagesordnungspunkte wurden abgearbeitet. Näheres dazu wird Willi auf der nächsten Vorstandssitzung von "Hubertus" bekanntgeben.

Unter TOP 10 wurde Gisela Hinrichs als Deutsche Meisterin im KK-Schießen 50 m Auflage mit Zielfernrohr mit einer Urkunde geehrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzlich wurde sie mit einem Zinnteller als Bundeskönigin geehrt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beide Ehrungen wurden vom Präsidenten Heinz-Georg Prahm vorgenommen. Gisela hat sich über diese Auszeichnungen sehr gefreut, aber langsam bekommt sie Platzprobleme in ihrem Trophäenzimmer.

"Hubertus" gratuliert zu diesen Ehrungen vom Schützenkreis Alter Amtsbezirk Friesoythe ganz herzlich.

18.01.2014

Aufbau Schützenball 2014

Pünktlich um 10 Uhr waren einige Vorstandskollegen im Bonihaus, unterstützt von der Damenschießgruppe, um den Saal für unseren Schützenball herzurichten.

Viele Tische und Stühle mussten umgesetzt werden, um den Thron und die Gäste nach Verein oder Zug zusammensitzen zu lassen.

Die Damenschießgruppe sorgte für den dekorativen Tischschmuck, so dass das Bonihaus sehr schnell einem Festsaal glich.

Nachdem die Theke aufgebaut und die Getränke in den Kühlschränken verstaut waren, konnte unser 1. Vorsitzender Willi Hinrichs kurz nach 12 Uhr das Bonihaus abschließen, denn alle Vorbereitungen auf den Ball waren erledigt.

Zuvor haben noch einige Vorstandskollegen kurz probiert, ob die Getränke, die heute Abend ausgeschenkt werden, auch genießbar sind.

 

 

Diesen Anblick können unsere Gäste heute Abend genießen. Die beiden Herren werden allerdings in Uniform erscheinen.

  

20.01.2014

Der Schützenball 2014

Um 19 Uhr hatten die Musiker des Musikvereins Scharrel e.V. die Bühne des Bonifatius- hauses belegt und spielten einige  Stücke zur Unterhaltung für die eintreffenden Gäste.

 

 

Um 19 Uhr 30 ließ unser Kommandeur, Oberstleutnant Hermann Pörschke, die Offiziere antreten, um den Schützenkönig Hans-Gerd und Königin Birgit sowie ihren Thron gebührend zu empfangen.

 

 

 

 

Nachdem der Kommandeur unserem 1. Vorsitzenden, Generalmajor Willi Hinrichs, die ordnungsgemäße Meldung überbracht hatte, dass die Offiziere angetreten seien, begann unter den Klängen des Musikvereins der Einmarsch des Königsthrons.

Mit bei dem Einmarsch war auch unsere Bundeskönigin Gisela mit Ehemann Alfons und unsere Jugendkönigin Laura Witte.

 

 

 

Nach dem Einmarsch wurden die anstehenden Ehrungen gemeinsam vom 1. und 2. Vor- sitzenden vorgenommen und die Plaketten und Präsente vom Schützenkönig Hans-Gerd übergeben.

Die Bundeskönig erhielt eine Glastafel und einen Blumenstrauß, ihr Ehemann Alfons eine Flasche "Hochprozentigen".

 

 

 

Die Jugendkönig erhielt ebenfalls eine Glastafel und einen Blumenstrauß.

 

 

Vom Musikverein Scharrel wurden geehrt: 

Joseph Müller
für 10 Jahre                                                           
Marlene Pörschke
für 30 Jahre
Wilfried Büter
für 30 Jahre
Wilfried Pörschke
für 40 Jahre

 

 

Vom Schützenverein "Hubertus" wurden befördert: 

Franz Lepper
zum Hauptmann                                                   
Gerhard Schröder
zum Hauptmann
Günther Fugel
zum Major
Andreas Eberlei
zum Major

 

Die Nadel für besondere Verdienste erhielt: Gerold Bruns

 

 

Nach dem Essen gab es für das Königspaar den Ehrentanz, dem sich der ganze Thron anschloss.

Ebenfalls einen Ehrentanz erhielt unser Kaiserpaar Hermann und Marianne und das anwesende Geburtstagkind Silvia Kanne, der vom König noch einen Blumenstrauß überreicht wurde.

 

 

Um 23 Uhr 20 holte der 1. Vorsitzende seine Vorstandskollegen vom geschäftsführenden Vorstand zusammen, um die Wahl des Schützen des Jahres 2013 bekanntzugeben. Bei dieser Wahl zählen nicht die Treffer auf der Scheibe, sondern das Engagement, das der Schütze in den letzten Jahres dem Verein entgegen gebracht hat.

 

Als Adjutant und Vorstandsmitglied bei jedem Anlass immer zur Stelle, wurde Franz Lepper der Schütze des Jahres 2013.

 Im Namen aller Vorstandskollegen herzlichen Glückwunsch, Franz !

 

 

Nach der Ernennung des Schützen des Jahres ging das Fest fröhlich bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Wenn es Euch als Gästen gefallen hat, kommt nächstes Jahr wieder.

 

Abbau Schützenball 2014

Am 19.01.2014 waren doch einige Schützen morgens um 10 Uhr wieder soweit hergestellt, dass der Rückbau des Bonihauses beginnen konnte.

Das reichhaltige Büfett war nicht ganz verzehrt worden, so dass sich einige Personen, die ein Tupperschüsselchen mitgebracht hatten, noch versorgen konnten.

Um 12 Uhr war das Bonihaus wieder im Urzustand und der 1. Vorsitzende konnte den Schlüssel umdrehen und den Schützenball 2014 für beendet erklären.

"Danke" sagt "Hubertus" allen Gästen und den helfenden Händen beim Auf- und Abbau.

Wenn es Euch gefallen hat, sagt es Euren Freunden, Verwandten, Nachbarn und Bekannten, damit sie 2015 beim Schützenball dabei sind.

Solltet ihr nicht zufrieden gewesen sein, meldet Euch bei unserem 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs. Er wird Eure Kritik an den Vorstand weiterleiten und dafür sorgen, dass diese Kritikpunkte beseitigt werden.

 

Zeitungsbericht siehe Pressespiegel