Schießsport 

16.10.2019

Saterlandpokalschießen Herbst 2019

Am Samstag, den 12. Oktober, fand das Saterlandpokalschießen Herbst 2019 in Bollingen statt.

Pünktlich um 15.00 Uhr hieß der 1. Vorsitzende der Radbod Schützen Ludger Meinders die anwesenden Schützinnen und Schützen zum Wettkampf willkommen und loste dann die Stände aus.

Während des ganzen Nachmittags herrschte wieder ein gemütliches Miteinander und Spannung, wer denn wohl die Pokale nach Hause trägt.

Als gegen 19 Uhr 30 der letzte Schütze den Stand verlassen hatte, startete der Wettkampf um den Bürgermeister- und Vorsitzendenpokal. Da hier nur sechs Schießstände für sieben Schützen zu Verfügung standen, wurden die Schützen in zwei Gruppen aufgeteilt.

Zur Siegerehrung begrüßte Ludger auch Bürgermeister Thomas Otto und die nachgerückten Schützinnen und Schützen und die Vorsitzenden. Nun wurde es spannend. Die Marke von 1200 Ringen wurde überschritten, aber beide Titelverteidiger konnten sich nicht durchsetzen. Ludger begann mit der Bekanntgabe der Ergebnisse.

Mit 102,8 Ringe geht der Bürgermeister- und Vorsitzendenpokal an den Vorsitzenden Willi Hinrichs von Hubertus Scharrel. 


Der Saterlandpokal mit 1215,9 Ringen bleibt bei den Radbod Schützen in Bollingen.

Es folgt auf Platz zwei der Titelverteidiger SV Sedelsberg mit 1203,1 Ringen, SV Neuscharrel Platz drei mit 1189,7 Ringen, Hubertus Scharrel Platz vier mit 1186,3 Ringen, Gut Ziel Strücklingen Platz fünf mit 1166,1 Ringen, Tell Hollen Platz sechs mit 1164,7 Ringen.

Gemeinsam verliehen Ludger und Bürgermeister Thomas Otto die Pokale und Plaketten der besten Einzelschützen und beglückwünschten sie dazu. Beste Auflage - Schützin bei Hubertus mit 105,3Ringen ist Claudia Schrand und bester Freihandschütze Sascha Bruns mit 98,3 Ringen. 


Es war ein fairer Wettkampf,  wir waren gerne bei euch. 


Bild von Wilhelm Hellmann


Dank an dem Ausrichter Radbod Bollingen sagt Hubertus.


Bericht und Bilder vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs


26.09.2019

Roschepokal 2019

Am Freitag, den 13. September, reiste unsere KK - Mannschaft mit zehn Schützen zum Roschepokalschießen nach Sedelsberg. Voller Stolz im Gepäck den Pokal, der verteidigt werden sollte. 

Nach der Begrüßung durch den 1. Vors. Eugen Plum und das erste Aufwärm-Getränk ging es an den Start. 

Nach gut zweistündigem Wettkampf war für uns zu erkennen, es wird
knapp. Auch unser letzter Schütze konnte den Ausgleich zum Sieg nicht mehr
herstellen. Nach dem der Wettkampf fair und gelungen zu Ende war, ließ

Eugen auch nicht lange auf die Ergebnisbekanntgabe warten. 

Mit782,7 Ringen siegte die Mannschaft vom Schützenverein Altenoythe und verwiesen
uns damit auf Platz zwei. Tagesbester Schütze unserer Mannschaft war
Andreas Eberlei mit 102.3 Ringen. Er wurde hierfür mit einem kleinen Pokal
ausgezeichnete. Andreas lies es sich nicht nehmen und spendierte die
nächste Runde, auch stießen wir mit dem Wettkampfsieger und allen
Beteiligten auf ein schönes und faires Miteinander an.


Bericht vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs



16.05.2019

Saterlandpokalschießen Frühjahr 2019

Am 27. April war der Schützenverein Gut Ziel Strücklingen Ausrichter des Saterlandpokalschießens Frühjahr 2019. Wir, die "Hubertus"- Schützen, gut vorbereitet und mit Siegesgedanken im Gepäck, reisten mit unsere zwölfköpfigen Mannschaft unter der Führung vom stellvertretenden Schießsportleiter Gerold Bruns pünktlich um 15 Uhr in Strücklingen an. Nach der Begrüßung und Auslosung der Schießstände legten dann die Schützinnen und Schützen aus dem Saterland und Neuscharrel über Kimme und Korn an. Zeitweise wurde es im Laufe des Nachmittags sehr spannend, da immer wieder Schützinnen und Schützen mit sehr hohen und dann auch wieder mit ausgleichenden Ergebnissen vom Stand zurück kamen. Zum Abschluss der Veranstaltung traten dann auch wieder die Vereinsvorsitzenden und der Bürgermeister gegeneinander an. 

Um 20.00 Uhr begrüßten dann nochmals der Vereinsvositzende Konrad Fugel  vom Gastgeberverein und der Bürgermeister gemeinsam die anwesenden Gäste. Der erhoffte Sieg für "Hubertus" blieb mit 1175,9 aus, 16,4 Ringe weniger als der Sieger. Unsere Mannschaft belegte den 3. Platz. Der beste Einzelschütze unserer Mannschaft war mit 103,8 Ringen Alfons Hinrichs ( Luftgewehr Auflage ) und mit 91,9 Ringen Andreas Bischoff (Pistole). Auch für mich als Vereinsvorsitzenden war an diesem Nachmittag nur der dritte Platz zu haben, den ich mit 99,8 Ringen eroberte. Danke an alle Schützinnen und Schützen in unserer Mannschaft für ihren Einsatz. Glückwünsche zum dritten Platz sowie Glückwünsche an die beiden erstplatzierten Einzelschützen Alfons und Andreas.

Danke sagt Hubertus


Bericht vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs


02.04.2019

LG-Zugpokalschießen 2019

Am 30.03.2019 fand das LG-Zugpokalschießen statt. Zur Siegerehrung um 20.30 Uhr war der Aufenthaltsraum unseres Schießstands bis auf dem letzten Platz besetzt. Für mich ein toller Anblick, eine so große Anzahl von Schützen und Schützinnen zu begrüßen und willkommen zu heißen. Mein besonderer Willkommensgruß galt der Majestät König Florian und seiner Königin Verena, der kaiserlichen Hoheit Theo und seiner Kaiserin Annette, unserer Schützenjugend, unter Ihnen Kreisjugendkönig Marco Specht, dem ältesten Teilnehmer Hermann Freymuth, er schießt seit über 50 Jahren für Hubertus, den Ehrenvorsitzenden Johannes Sieger und Willi Hellman von der Presse. 

Ein spannender Wettkampf lag hinter den Schützinnen und Schützen.


Ergebnis: 

Der Titelverteidiger, die Damenschießgruppe, siegte mit 813,1 Ringen

Beste Schützin war Annette Bischoff mit 104,6 Ringen

Beste Jungschützin war Malin Elsner mit 100,1 Ringen


Der 2. Platz ging an Zug I mit 810,7 Ringen

Bester Schütze war Gerold Bruns mit 104,5 Ringen

Bester Jungschütze war Marco Specht mit 99,3 Ringen


3. Platz Zug II mit 802 Ringen 

Bester Schütze war Hermann Frymuth mit 102,8 Ringen

Bester Jungschütze war Jannik Hermes mit 96,5 Ringen


4. Platz Zug III mit 799,5 Ringen

Bester Schütze war Wilfried Kuhl mit 102,5 Ringen

Bester Jungschütze war Marius Müller mit 98,4 Ringen 


Tagesbester Schütze mit 104,9 Ringe war Gerold Bruns und bei der Jugend

Malin Elsner mit 100,1 Ringen.


Erstmalig stellten sich die 1. Vorsitzende der DSG, die Zugführer und der 1. Vereinsvorsitzende in einem eigenen Wettkampf, wobei der Zugführer des dritten Zuges, Eduard Borg, sich den 1. Platz sicherte, es folgten der 1. Vereinsvorsitzende Willi  Hinrichs, der Zugführer des 1. Zuges Stefan Huhsmann, Hans Gerd Vocks vom 2.Zug und Sandra Hermes, Vorsitzende der DSG. 



Mein Dank gilt der Schießleitung, dem stellv. Sportleiter Gerold Bruns, und den

Aufsichtspersonen für den reibungslosen Ablauf und der Durchführung des
Wettkampfes.


Bericht und Bild vom 1. Vorsitzenden Willi Hinrichs

 

 

 

 



07.02.2019

Wanderpokalschießen der Damen 2019

Am 30.01.2019 um 20:00 Uhr fand das Wanderpokalschießen der Scheibenköniginnen statt. Sandra Hermes, die 1. Vorsitzende der Damenschießgruppe, und ihre Stellvertreterin, Annelise Leferink, hatten alle Damen eingeladen, an dem Wettbewerb teilzunehmen.


Nachdem Sandra Hermes unsere Scheibenkönigin Waltraud Bruns und unsere Kaiserin Annette sowie alle anwesenden Damen offiziell begrüßt hatte, begann das Schießen mit 10 Wertungsschüssen und beliebigen Probeschüssen. 

Während des Schießens gab es einen Überraschungsbesuch: Unser Kaiser Theo gesellte sich zu den Damen und überreichte eine großzügige Spende für die Damenschießgruppe. Mit großer Freude bedanken sich die Damen hierfür mit einem dreifach „Gut Schuss“ bei unserem Kaiser Theo.  


Um ca. 21:30 Uhr hatten dann alle Damen ihre Wertungsschüsse abgegeben mit folgendem Ergebnis:

1. Platz:  Ruth Reil mit 103,8 Ringen

2. Platz:  Annette Bischoff mit 102,9 Ringen

3. Platz:  Anita Tellmann mit 102,6 Ringen

 

Sandra Hermes und Anneliese Leferink überreichten Ruth Reil den Pokal  und alle anwesenden Damen gratulierten zu dem Erfolg. 


Auf ihren Erfolg gab Ruth natürlich sofort einen aus und man saß noch gemütlich bis ca. 22:30 Uhr zusammen.


Bericht und Bilder von Christa Janssen